Aktuelle Neuigkeiten:

Bau der Olympiaschanzen für Peking 2022 in vollem Gang!

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Umbau der Audi Arena hat begonnen

2000 Skisprungschanzen-Anlagen im Archiv!

Alles oder Nichts: Braunlage wagt sich an den Traum Großschanze

"Ein entscheidender Schritt": Anlaufturm der Rothaus-Schanze wird modernisiert

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

16.07.2019

NOR-10Kristiansand

GER-BEBerlin

15.07.2019

NOR-06Vikersund

RUSSortavala

GER-NIAltenau

GER-NIAltenau

NOR-02Rælingen

FRA-UBeuil

SVKSielnica

14.07.2019

CZE-JNové Město na Moravě

13.07.2019

NOR-08Nordagutu

NOR-08Skien

NOR-12Voss

NOR-09Vegårshei

NOR-04Våler

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



GERGER-BWMeßstetten

Skiarena Täle

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Kontakt | Karte | Foto-Galerie | Kommentare

.

Heubergschanzen:

K-Punkt: 60 m
Männer Winter Schanzenrekord: 63,0 m (14.02.1999)
Matten: nein
Baujahr: 1930
Umbauten: 1958, 1969, 1992
Status: außer Betrieb
K-Punkt: 40 m
Männer Winter Schanzenrekord: 44,5 m (Pascal Bodmer GER)
Frauen Sommer Schanzenrekord: 33,0 m (Jana Sauter GER, 10.09.2016)
Baujahr: 1992
K-Punkt: 20 m
Männer Winter Schanzenrekord: 23,5 m (Kai Härtprich GER)
Frauen Sommer Schanzenrekord: 16,0 m (Lea Marie Vesper GER, 10.09.2016)
Baujahr: 1999
Weitere Schanzen: nein
Matten: ja
Baujahr: 1930
Status: in Betrieb
Verein: Skiverein Meßstetten

nach oben

Geschichte:

Bereits ab 1911 wurden erste Wintersportveranstaltungen in Meßstetten durchgeführt. Am 28.02.1930 wurde dann im Tale die von Baurat Eichler aus Ravensburg geplante große Heubergschanze als 70-Meter-Schanze eingeweiht. Diese wurde dann 1958 nach einem Hangrutsch rekonstruiert, ein weiterer Umbau fand 1969 statt. Zuletzt wurde die große Heubgerschanze 1992 nach Plänen von Wolfgang Happle neuprofiliert.
Im selben Jahr wurde die kleine Heubergschanze zur K40-Mattenschanze mit Keramikspur umgebaut, den ersten Schanzenrekord stellte Jens Weißflog bei der Einweihung im September 1992 mit 43 Metern auf.
1999 wurde dann neben der ersten K40-Mattenschanze die kleinere Jugendschanze K20 erbaut. Alle drei Schanzen werde heute noch vom SV Meßstetten aktiv genutzt.

nach oben

Kontakt:

nach oben

Karte:

nach oben

Foto-Galerie:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2019
www.skisprungschanzen.com