Aktuelle Neuigkeiten:

Das 38. Forum Nordicum in Klingenthal (Deutschland) - Alles Wissenswerte für den Olympia-Winter

Neue Sommerschanzen in Ironwood und Red Wing sollen bis 2019 gebaut werden

Das 38. Forum Nordicum in Klingenthal (Deutschland) - Ein Rückblick

FIS-Schanzen-Komitee passt Regel an: Höhere Sicherheit beeinflusst Schanzengrößen

Pragelato: Ende der Olympiaschanzen von 2006 naht

mehr



Letzte Updates:

21.01.2018

AUT-SMühlbach am Hochkönig

AUT-TBreitenwang

AUT-TBreitenwang

20.01.2018

AUT-TAbsam

AUT-VDornbirn

AUT-KFeldkirchen

17.01.2018

GER-SNBreitenbrunn   NEW!

14.01.2018

SWEHindås

NOR-18Rognan

SWEKoskullskulle

SWESundsvall   NEW!

GER-BYRuhpolding

SWEGällivare

GER-STWernigerode

07.01.2018

SWEKvissleby

mehr




Werbung:





Partner:


Peter Riedel Sports Technology


SkokiPolska.pl


Skispringen-Community Forum

GERGER-BWLenzkirch

Daten | Geschichte | Kontakt | Karte | Kommentare

.

Fürstenbergschanze:

K-Punkt: 40 m
Baujahr: 1925
Weitere Schanzen: nein
Status: abgerissen
Matten: nein
Verein: Skiclub Lenzkirch, Skiclub Saig

nach oben

Geschichte:

Am Fuße des Hochfirsts im Schwarzwald wurde 1908 der Skiclub Saig gegründet, der nach dem 1. Weltkrieg als Sportverein Saig wiedergegründet wurde. Damals sprang man auf der Schanze "im Loch", an der Mühlingerstraße zwischen Saig und Lenzkirch gelegen, Weiten unter 20 Meter. Am 07.08.1925 konnte dann aber die neue "Fürstenberg-Schanze" am Herzenäugle fertig gestellt werden. Dort waren dann Weiten um 40 Meter möglich. Die Schanze wurde viele Jahrzehnte genutzt, später dann auch vom Skiclub Lenzkirch.

nach oben

Kontakt:

nach oben

Karte:

Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2016
www.skisprungschanzen.com