Aktuelle Neuigkeiten:

Normalschanze in Nordkorea entdeckt!

Umbau der Inselbergschanze möglich – und Damen-Weltcups?

Von Olympiaschanzen bis Nachwuchszentrum: Arbeiten voll im Gange

Bau der Olympiaschanzen für Peking 2022 geht voran

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Umbau der Audi Arena hat begonnen

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

02.04.2020

SUIWengen

JPN-01Kamisunagawa   NEW!

FRA-VChamonix

01.04.2020

JPN-01Kamikawa

JPN-01Kitami   NEW!

JPN-01Furano   NEW!

JPN-01Furano   NEW!

JPN-01Furano

SUISchwanden

SUIKandersteg

FRA-VChamonix

31.03.2020

SUIGstaad

SUISaas-Fee

SUIEngelberg

JPN-01Yoichi

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



GERGER-BWLenzkirch

Daten | Geschichte | Kontakt | Karte | Kommentare

.

Fürstenbergschanze:

K-Punkt: 40 m
Weitere Schanzen: nein
Matten: nein
Baujahr: 1925
Status: abgerissen
Verein: Skiclub Lenzkirch, Skiclub Saig

nach oben

Geschichte:

Am Fuße des Hochfirsts im Schwarzwald wurde 1908 der Skiclub Saig gegründet, der nach dem 1. Weltkrieg als Sportverein Saig wiedergegründet wurde. Damals sprang man auf der Schanze "im Loch", an der Mühlingerstraße zwischen Saig und Lenzkirch gelegen, Weiten unter 20 Meter. Am 07.08.1925 konnte dann aber die neue "Fürstenberg-Schanze" am Herzenäugle fertig gestellt werden. Dort waren dann Weiten um 40 Meter möglich. Die Schanze wurde viele Jahrzehnte genutzt, später dann auch vom Skiclub Lenzkirch.

nach oben

Kontakt:

nach oben

Karte:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2020
www.skisprungschanzen.com