Aktuelle Neuigkeiten:

FIS-Schanzen-Komitee passt Regel an: Höhere Sicherheit beeinflusst Schanzengrößen

Pragelato: Ende der Olympiaschanzen von 2006 naht

Luis auf Schanzen-Tournee: der Traum von Fliegen - wird (vielleicht) bald wahr

Luis auf Schanzen-Tournee: beim Damen-Weltcup in Oberstdorf - Premieren über Premieren

Neu im Statistik-Bereich: Personal Best-Liste für Skispringerinnen

mehr



Letzte Updates:

15.08.2017

GER-SNKlingenthal

14.08.2017

GER-BYRastbüchl

POL-WWarszawa

CZE-LHarrachov

13.08.2017

ITACortina d'Ampezzo

08.08.2017

ITASanta Cristina in Val Gardena

GER-BYOberstdorf

GER-BYOberstdorf

SLOSebenje (Tržič)

GER-BYScheidegg

08.07.2017

POL-TTumlin

02.07.2017

SUIHomberg   NEW!

27.06.2017

GER-BWDegenfeld

CZE-ZVelké Karlovice

CZE-TStará Ves u Rýmařova

mehr




Werbung:





Partner:


Peter Riedel Sports Technology


SkokiPolska.pl


Skispringen-Community Forum

GERGER-BWHundsbach

Daten | Geschichte | Kontakt | Karte | Kommentare

.

Wilhelm-Müller-Schanze:

K-Punkt: 30 m
Schanzenrekord: 31,0 m
Baujahr: 1930
Weitere Schanzen: nein
Status: abgerissen
Matten: nein
Verein: SC Hundsbach

nach oben

Geschichte:

Der engagierte Lehrer Wilhelm Müller kümmerte sich ab Mitte der 1920er Jahre um die Organisation des Skisports im badischen Hundsbach und gründete dann 1927 den Skiclub. Im August 1929 entwarf Müller dann den Plan für eine Skisprungschanze, die schließlich am 15.01.1931 eingeweiht und nach ihm benannt wurde. Bis Anfang des 2. Weltkriegs 1939 wurde die Schanze bei den alljährlichen Skijugendtagen genutzt.
Auch nach dem Krieg wurde die Schanze noch genutzt, musste aber dann letztendlich 1960 abgerissen werden und später entstand an selber Stelle der Skilift.

nach oben

Kontakt:

nach oben

Karte:

Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link
1)   Walter J. Schaufler   schrieb am 12.01.2014 um 17:34:

Sprungschanze am Kirchenbuckel

Hallo Hansjörg,

durch Zufall bin ich auf die alte "Schanze" in Hundsbach gestoßen - auf der ich einige Jugendspringen für den Ski-Club Hundsbach gesprungen bin und auch ein paar davon gewonnen habe.

Anschließend bin dann auf die alpine Schiene umgestiegen (habe noch einige Uhrkunden aus dieser Zeit).

Es war eine schöne Zeit, ich selbst gehöre seit Kindheit dem Hundsbächer Ski-Club an.

Es sind gefühlte 50 Jahre.

Am 13.02.1988 bin ich zum letzten Mal eine Vereinsmeisterschaft in der AK II am Hauerskopf gefahren, was ich in meiner Altersklasse gewonnen habe.

Trotz meines Alters bin ich überall auf den Pisten und auch bei schönen Tiefschneefahrten im Allgäu und in Österreich unterwegs.

Dies zur Information.

Mit sportlichem Ski-Heil und herzlichen
Grüßen
Walter

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2016
www.skisprungschanzen.com