Aktuelle Neuigkeiten:

Copper Peak: Finanzierung der Renovierung endlich gesichert

200 Schanzenanlagen in den USA

Das Skisprungschanzen-Archiv erreicht 3000 Schanzenanlagen!

Neue Nachwuchsschanzen entstehen in China

Umbau der Średnia Krokiew in Zakopane abgeschlossen

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

26.05.2022

USA-UTSalt Lake City

USA-IDMcCall   NEW!

USA-CASan Francisco

25.05.2022

CZE-HPec pod Sněžkou

CZE-LHorní Maršov

CZE-HSvoboda nad Úpou

AUT-VTschagguns

GER-THGoßwitz

GER-THKamsdorf

SLOSveti Vid

24.05.2022

SLODrežnica

SLOPredmeja

22.05.2022

CZE-LHarrachov

CZE-LVratislavice nad Nisou

CZE-LJablonec nad Nisou

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



GERGER-BWBlasiwald

Daten | Geschichte | Kontakt | Karte | Foto-Galerie | Kommentare

.

Habsbergschanzen:

K-Punkt: 56 m
Matten: nein
Weitere Schanzen: K26, K10
Matten: ja
Baujahr: 1937
Umbauten: 1949, 1967, 1978, 2003
Status: außer Betrieb
Verein: SC Blasiwald
Koordinaten: 47.803314, 8.172342 Google Maps OpenStreetMap

nach oben

Geschichte:

Bereits ein Jahr nach der Gründung des SC Blasiwald im Jahre 1936 wurde die Habsbergschanze am 21.02.1937 eingeweiht. Alljährlich wurde auf der Schanze das Wanderpreisspringen ausgetragen.
Nach dem 2. Weltkrieg wurde die Schanzen 1949/50 wieder instand gesetzt und die Tradition der Wanderpreisspringen fortgesetzt. So konnte sich auch Georg Thoma 1953 und 1955 in die Siegerliste eintragen. 1958 brach der Anlaufturm jedoch aufgrund der großen Schneelast zusammen.
Erst im Sommer 1967 wurde die Habsbergschanze dann wieder aufgebaut und im Winter 1968 fand das Wiedereröffnungsspringen statt. Danach wurden einige Schülermeisterschaften in Blasiwald ausgetragen, bekanntester Springer des SCB wurde der Vierschanzentourneeteilnehmer Ulli Boll. 1978 folgt der Ausbau zur K56 und der Bau einer Schülerschanze K26. Eine Renovierung und der Bau eines Kampfrichterturmes fanden 1985 statt.
In den Jahren 2003–2008 wurde die Schanzenanlage wieder aufwendig saniert.

nach oben

Kontakt:

nach oben

Karte:

nach oben

Foto-Galerie:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2022
www.skisprungschanzen.com