Aktuelle Neuigkeiten:

Neue Nachwuchsschanzen entstehen in China

Umbau der Średnia Krokiew in Zakopoane abgeschlossen

Bauarbeiten in Hinterzarten gehen weiter

Anlaufspuren in Einsiedeln werden erneuert

Granåsen rüstet sich für die WM 2025

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

22.10.2021

RUS-PNizhniy Novgorod

USA-NYLake Placid

GER-HEDarmstadt

18.10.2021

CAN-ABCalgary   NEW!

CAN-ABRed Deer

16.10.2021

NOR-30Vikersund

13.10.2021

NOR-34Åsnes   NEW!

12.10.2021

NOR-18Mo i Rana   NEW!

NOR-18Mo i Rana

10.10.2021

NOR-34Lillehammer

09.10.2021

NOR-38Rjukan   NEW!

07.10.2021

NOR-03Oslo

NOR-03Oslo

06.10.2021

CHNYabuli

POL-DLubawka

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



GERGER-BWBad Griesbach

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Kontakt | Karte | Foto-Galerie | Kommentare

.

Kreuzkopfschanzen:

Schanzengröße: HS 63
K-Punkt: 60 m
Männer Sommer Schanzenrekord: 65,0 m (Maximilian Kaiser GER, 21.07.2013)
Frauen Sommer Schanzenrekord: 60,5 m (Svenja Würth GER, 21.08.2016)
Turmhöhe: 11 m
Anlauflänge: 57 m
Anlaufneigung: 37,5°
Tischlänge: 5,25 m
Tischneigung: 10°
Tischhöhe: 2,5 m
Aufsprungneigung: 34,5°
Koordinaten: 48.448306, 8.239415 Google Maps OpenStreetMap
K-Punkt: 28 m
Männer Sommer Schanzenrekord: 29,5 m (Tanguy Laheurte FRA, 21.06.2014)
Frauen Sommer Schanzenrekord: 24,0 m (Maela Didier FRA, 25.06.2016)
24,0 m (Maela Didier FRA, 20.08.2016)
Koordinaten: 48.448336, 8.240096 Google Maps OpenStreetMap
K-Punkt: 10 m
Frauen Sommer Schanzenrekord: 12,5 m (Maela Didier FRA, 21.06.2014)
Koordinaten: 48.448400, 8.240052 Google Maps OpenStreetMap
Weitere Schanzen: nein
Matten: ja
Baujahr: 1954
Umbauten: 1967, 1983, 2005, 2009
Status: in Betrieb
Verein: Skizunft Bad Griesbach
Koordinaten: 48.448306, 8.239415 Google Maps OpenStreetMap

nach oben

Geschichte:

Die 1954 erbaute Kreuzkopfschanze wurde 1966/67 mit Matten belegt und als K46,5 durch einen Lehrgang der DSV-Nationalmannschaft eingeweiht. 1969 wurde dann die Schülerschanze K28 erbaut und schon 1983/84 beide Mat­ten­schanzen wieder umgebaut. Und auch 2005 wurde der Aufsprung der K57, die eine Porzellananlaufspur besitzt, wieder modernisiert, ein Jahr später die kleinen Schanzen. 2008/2009 war die Renovierung des Anlaufturmes der K57 nötig geworden.
Der größte Skisprung-Wettbewerb in Bad Griesbach ist das seit 1968 alljährlich veranstaltete Mattenspringen, das seit 1989 unter der Patenschaft von Georg Thoma ausgetragen wird.
Daneben gibt es in der Gemeinde Bad Peterstal-Gries­bach auch noch die Bühlhofschanze in Bad Peterstal.

nach oben

Schanzenrekorde K60 (Männer):

nach oben

Schanzenrekorde K28 (Männer):

nach oben

Schanzenrekorde K28 (Frauen):

nach oben

Schanzenrekorde K10 (Frauen):

nach oben

Kontakt:

nach oben

Karte:

nach oben

Foto-Galerie:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

1)   Bruder Joachim   schrieb am 23.11.2017 um 22:24:

Kreuzkopfschanze Bad Griesbach

Auf Grund einer Neuvermessung ergibt sich ein neuer K-Punkt von 60 Meter. Weitere Änderungen: Tischlämge = 5,6 m ; Tischhöhe 2,6 m
Anlauflänge = 62,5 m ; Aufsprungneigung = 33 Grad

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2021
www.skisprungschanzen.com