Aktuelle Neuigkeiten:

Nach langer Bauzeit: Neuer Mega-Komplex in Shchuchinsk eröffnet

Zwei weitere Schanzen geschlossen: Skispringen in Harrachov vor dem Aus?

FIS Congress 2018: Neue Zukunftsperspektiven für den Nordischen Skisport

Planica 7 – Mehr als ein einfaches Finale

Das 38. Forum Nordicum in Klingenthal (Deutschland) - Alles Wissenswerte für den Olympia-Winter

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

16.07.2018

LTUAlytus   NEW!

15.07.2018

ITAPonte di Legno   NEW!

ITAPonte di Legno

SUIUnterwasser

SUIUnterägeri

POL-KSzczawnica

LTUIgnalina

CZE-AStrančice   NEW!

USA-MICrystal Falls   NEW!

CZE-LPlavy

USA-MICadillac   NEW!

CZE-KAbertamy

USA-MIGrayling   NEW!

SUISt. Moritz

CZE-LJilemnice   NEW!

mehr



Werbung:





Partner:


Peter Riedel Sports Technology


SkokiPolska.pl


Skispringen-Community Forum

GEOBakuriani

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Wettbewerbe | Karte | Kommentare

.

Sakartwelo:

K-Punkt: 110 m
Männer Winter Schanzenrekord: 115,5 m (Sergey Zontov SOV, 1971)
115,5 m (Veli-Matti Ahonen FIN, 16.01.1983)
Matten: ja
K-Punkt: 80 m
Männer Winter Schanzenrekord: 87,5 m (Alexey Borovitin SOV, 15.01.1977)
K-Punkt: 45 m
Männer Winter Schanzenrekord: 56,5 m (Levan Kosanashvili GEO, 29.01.2012, N-GEO)
Status: in Betrieb
Baujahr: 1934
Umbauten: 1969
Weitere Schanzen: nein
Status: außer Betrieb
Matten: nein

nach oben

Geschichte:

Die erste Schanze Georgiens wurde 1935 in Bakuriani erbaut. Es war eine K40-Schanze und zeitgleich wurde ein Skisprung-Programm für junge Athleten gestartet.
Der Komplex in Bakuriani wurde 1969 komplett neu aufgebaut. Anstelle der alten K40-Schanze wurden drei neue Sprungschanzen errichtet (K110, K80 und K45). Anschließend gab es von 1971 bis 1980 internationale Skisprung-Veranstaltungen.
Nach einer langen Pause ohne Wettkämpfe in Bakuriani wurden dort 2001 wieder die georgischen Skisprung-Meisterschaften veranstaltet und von Levan Kosanshvili gewonnen. Teilnehmer waren einige wenige georgische Skispringer, die von Koba Tsakadze trainiert wurden.
Seit 2011 ist die K45 wieder in Betrieb und die georgischen Athleten trainieren dort. Seit 2011 gibt es auch das alljährliche Mishka Mikaberidze Gedächtnisspringen. Mikaberidze war ein erst 16-jähriger georgischer Skispringer, der am 3. September 1982 auf der Schanze in Kirov verstarb.
Im Januar 2013 besuchte der Vizepräsident des georgischen Olympischen Kommitee Bakuriani und gab an, dass eine Renovierung der K45 und K80 Schanzen nach international Standards geplant ist.

nach oben

Wettbewerbe:

nach oben

Karte:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link
1)   Paweł Borkowski   schrieb am 08.12.2012 um 12:04:

Video

Video from 2011 from K45 hill:
http://www.myvideo.ge/?video_id=1186223

I added it there because currently we can't add this to article ;)

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2018
www.skisprungschanzen.com