Aktuelle Neuigkeiten:

Normalschanze in Nordkorea entdeckt!

Umbau der Inselbergschanze möglich – und Damen-Weltcups?

Von Olympiaschanzen bis Nachwuchszentrum: Arbeiten voll im Gange

Bau der Olympiaschanzen für Peking 2022 geht voran

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Umbau der Audi Arena hat begonnen

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

13.12.2019

RUSKrasnoyarsk

GER-SNKlingenthal

AUT-KVelden

12.12.2019

AUT-KAchomitz

11.12.2019

POL-EŁódź

10.12.2019

CAN-ONToronto

SVKSelce

09.12.2019

UKRVerkhovyna

SWESollentuna

PRKSamjiyŏn   NEW!

UKRSlavske

UKRLviv

08.12.2019

FIN-LSSuolahti

FIN-OLTaivalkoski

RUSMoskva

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



FRAFRA-VLa Jasserie du Pilat

Daten | Geschichte | Karte | Kommentare

.

Tremplin de la Jasserie:

K-Punkt: 20 m
Baujahr: 1933

Tremplin de la Cuvette:

K-Punkt: 10 m
Baujahr: 1928
Weitere Schanzen: nein
Matten: nein
Status: abgerissen

nach oben

Geschichte:

Die Wintersportaktivitäten in La Jasserie du Pilat, einer kleinen Siedlung nahe des Crêt de la Perdrix, mit 1432 m höchste Erhebung der Pilatusberge (Mont Pilat), begannen bereits 1911. Ende der 20er Jahre waren Eugène und Jean Masson für die Errichtung eines kleinen Liftes und der ersten Holzschanze auf der Wiese "La Cuvette". Eine neue Schanze mit Metallanlaufgerüst wurde dann 1933 aufgestellt. Das Metallgerüst steht sogar heute noch.

nach oben

Karte:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link
1)   ldmpub   schrieb am 08.02.2014 um 11:09:

Thanks for these info !

Nice to learn the history of these rusted metal vestiges.

Very nice pictures. Thanks a lot.

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2019
www.skisprungschanzen.com