Aktuelle Neuigkeiten:

Normalschanze in Nordkorea entdeckt!

Umbau der Inselbergschanze möglich – und Damen-Weltcups?

Von Olympiaschanzen bis Nachwuchszentrum: Arbeiten voll im Gange

Bau der Olympiaschanzen für Peking 2022 geht voran

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Umbau der Audi Arena hat begonnen

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

08.04.2020

SUILes Diablerets

GER-NWBad Berleburg

GER-THAltenfeld

GER-THNeuhaus am Rennweg

GER-NWmobile Skisprungschanze.com

GER-NWAltastenberg

GER-SNBräunsdorf

GER-SNLöbau

GER-BYNeustadt bei Coburg

GER-BWMünsingen

GER-SNBad Schlema

07.04.2020

JPN-01Kamikawa

GER-BYBodenmais

GER-BYBayerisch Eisenstein

SUILe Locle

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



FRAFRA-VCourchevel

1850

Daten | Geschichte | Kontakt | Ort | Karte | Foto-Galerie | Kommentare

.

Tremplin de la Croisette:

K-Punkt: 54 m
Matten: nein
Baujahr: 1950
Umbauten: 1970
Genutzt bis: ca. 1985

La Patinoire:

K-Punkt: 25 m
Weitere Schanzen: K10
Matten: ja
Baujahr: 1990
Weitere Schanzen: nein
Status: abgerissen
Verein: CS Courchevel

nach oben

Geschichte:

Courchevel 1850 ist der 1850 m hoch gelegene Hauptort der Gemeinde Courchevel. Direkt gegenüber der Haupt-Seilbahnstation in La Croisette wurde 1950/51 eine 50-Meter-Skisprungschanze erbaut. Der Wintersportort wurde ab 1955 unter der Leitung von Emile Allais stark ausgebaut und die Schanze 1970 als K54 modernisiert. Auf der Schanze wurden bis in die 80er Jahre regelmäßig Wettkämpfe abgehalten, darunter auch Nachtspringen unter Flutlicht, die viele Zuschauer anzogen. Heute existiert die Schanze nicht mehr und der Anlauf wurde abgebaut, der ehemalige Aufsprunghang ist jedoch noch gut zu erkennen.
Die beiden Mattenschanzen „La Patinoire“ am „Forum de la Patinoire“, dem Eislaufstadion von Courchevel 1850, wurden um 1990 ergänzt - ungefähr zeitgleich mit dem Bau der Schanzenanlage in Le Praz für die Olympischen Spiele 1992. Auch diese Schanzenanlage existiert nicht mehr und der Aufsprungbereich wurde als Alpinhang aufgeschüttet.

nach oben

Kontakt:

nach oben

Ort:

nach oben

Karte:

nach oben

Foto-Galerie:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2020
www.skisprungschanzen.com