Aktuelle Neuigkeiten:

FIS-Schanzen-Komitee passt Regel an: Höhere Sicherheit beeinflusst Schanzengrößen

Pragelato: Ende der Olympiaschanzen von 2006 naht

Luis auf Schanzen-Tournee: der Traum von Fliegen - wird (vielleicht) bald wahr

Luis auf Schanzen-Tournee: beim Damen-Weltcup in Oberstdorf - Premieren über Premieren

Neu im Statistik-Bereich: Personal Best-Liste für Skispringerinnen

mehr



Letzte Updates:

18.09.2017

SUIKandersteg

16.09.2017

USA-WIWisconsin Rapids

08.09.2017

RUSChaykovskiy

07.09.2017

FIN-LLRovaniemi

05.09.2017

RUSYuzhno-Sakhalinsk

RUSSankt-Peterburg

RUSKudymkar

31.08.2017

SLOLjubno ob Savinji

28.08.2017

ITAPredazzo

23.08.2017

GER-BYOberstdorf

21.08.2017

SLOŽirovnica

15.08.2017

GER-SNKlingenthal

14.08.2017

GER-BYRastbüchl

POL-WWarszawa

CZE-LHarrachov

mehr




Werbung:





Partner:


Peter Riedel Sports Technology


SkokiPolska.pl


Skispringen-Community Forum

FINFIN-LSSuolahti

Daten | Geschichte | Kontakt | Karte | Foto-Galerie | Videos | Kommentare

.

Kukkulan hyppyrimäki:

K-Punkt: 20 m
Schanzenrekord: 22,0 m (Niilo Toppila FIN)
Baujahr: 1936
Status: abgerissen
Matten: nein

Tiitisen hyppyrimäki:

K-Punkt: 53 m
Baujahr: 1962
Status: abgerissen
K-Punkt: 25 m
Baujahr: 1986
Umbauten: 2011
Weitere Schanzen: K10
Status: in Betrieb
Weitere Schanzen: nein
Matten: nein
Verein: Suolahden Urho

nach oben

Geschichte:

Die Skisprunggeschichte von Suolahti begann 1936, als die erste 20-Meter-Skisprungschanze mit hölzernem Anlauf am Kukkulanmäki erbaut wurde.
Die erste Schanze am Tiitisen, die K50 mit ihrem massiven hölzernen Turm und Vorbau, wurde 1962 errichtet. Am Tiitinen fanden zahlreiche Wettkämpfe statt, ehe die Schanze 2006 abgebaut wurde.
Eine weitere K25 am Tiitisen folgte dann 1986 für das Training der Nachwuchsspringer. In den Hochzeiten gab es bis zu 20 Skispringer in Suolahti, doch als die Winter in den 90er Jahren immer später begannen und wärmer wurden, nahm das Skispringen stark ab. Seit 2003 sind nur noch 2-5 Springer übrig. Die K10-Schanze wurde 2011 erbaut und außerdem die K25 modernisisert.

nach oben

Kontakt:

nach oben

Karte:

nach oben

Foto-Galerie:

nach oben

Videos:

Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link
8)   Jokka   schrieb am 28.12.2012 um 09:29:

Skijumping in suolahti

http://m.youtube.com/results?q=m%C3%A4kihyppy%C3%A4%20suolahdessa

7)   Jokka   schrieb am 05.02.2012 um 16:06:

More info

More photos and videos of ski jumping in suolahti you cannes see in YouTube nyt these names mäkihyppyä suolahdessa,suolahti hyppyrimäki , or kesari'.

6)   Jokka   schrieb am 05.02.2012 um 15:52:

Adress to the ski jump

The adressi to the skijump tower in suolahti is in Notkokatu,44200.(suolahti),Äänekoski. Welcome to vitsit!!!

5)   jokka   schrieb am 10.01.2012 um 22:16:

info

After the k50 was constructed the hole ski jumping stopped in suolahti but then we gathered up some of the old jumpers and then some new.then we strted fixing the k25 and we built a k10 next to it last summer now the ski jump is good and has a future. I jumped last winter 2011 over 300 jumps from it and the longest 20m. So welcome to see and try!

4)   jokka   schrieb am 10.01.2012 um 21:57:

suolahti

Yes i have photos of the k25 ski jump and info about it

3)   dawidlodz   schrieb am 05.06.2011 um 14:00:

.

te skocznie naprawde są w użytku ? coś nie wygląda.

2)   skisprungschanzen.com   schrieb am 28.05.2011 um 12:03:

@ Jokka

Thank's for the info! Do you have photos or some more information about it?

1)   jokka   schrieb am 27.05.2011 um 20:55:

k-55 is deconstructed..

the big ski jump tower is constructed and the k-25 has been rebuilt.

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2016
www.skisprungschanzen.com