Aktuelle Neuigkeiten:

Pragelato: Ende der Olympiaschanzen von 2006 naht

Luis auf Schanzen-Tournee: der Traum von Fliegen - wird (vielleicht) bald wahr

Luis auf Schanzen-Tournee: beim Damen-Weltcup in Oberstdorf - Premieren über Premieren

Neu im Statistik-Bereich: Personal Best-Liste für Skispringerinnen

Engelberger Schanze modernisiert - beleuchtete Anlaufspur

mehr



Letzte Updates:

29.04.2017

POL-SWęgierska Górka

27.04.2017

POL-KNowy Targ

POL-DJelenia Góra

POL-SWisła

POL-SWisła

25.04.2017

POL-SRycerka Górna

24.04.2017

POL-SBędzin

23.04.2017

POL-SZwardoń

POL-KTarnów

POL-SMeszna   NEW!

POL-KSucha Beskidzka

22.04.2017

POL-SZwardoń   NEW!

POL-SWisła

POL-SWilkowice

16.04.2017

POL-SRajcza

mehr




Werbung:





Partner:


Peter Riedel Sports Technology


SkokiPolska.pl


Skispringen-Community Forum

FINFIN-LLRovaniemi

Ounasvaara

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Wettbewerbe | Kontakt | Ort | Links | Karte | Foto-Galerie | Kommentare

.

Ounasvaaran hyppyrimäki:

Schanzengröße: HS 100
K-Punkt: 90 m
Schanzenrekord: 103,5 m (Taku Takeuchi JPN, 23.03.2005, JWSC)
Sommerrekord: 99,0 m (Lauri Asikainen FIN, 05.07.2014, FIN-VT)
Frauenrekord: 98,5 m (Ulrike Gräßler GER, 08.12.2009, L-COC)
Anlauflänge: 77 m
Anlaufneigung: 37°
Tischlänge: 6 m
Tischneigung: 10°
Tischhöhe: 2,7 m
Geschwindigkeit: 86,4 km/h
Aufsprungneigung: 34°
Schanzenzertifikat: Schanzenzertifikat
Baujahr: 1927
Umbauten: 1936, 1947, 1962, 1976, 1990
Weitere Schanzen: K64, K36, K25, K15, K6
Status: in Betrieb
Matten: ja
Verein: Ounasvaaran Hiihtoseura

nach oben

Geschichte:

Die erste kleine Schanze am Ounasvaara in Rovaniemi wurde im Februar 1927 errichtet. Am 11. Dezember 1927 konnte dann eine permanente 30-Meter-Schanze eingeweiht werden. Diese wurde zuletzt 1947 genutzt, der Schanzenrekord betrug damals 43,5 m von Vasko Feodotoffin und Timo Murama.
Zwischenzeitlich wurde 1935/36 die Pöy­liö­vaara-Großschanze erbaut. Bei der Eröffnung am 29.03.1937 sprang Timo Murama mit 71 Metern die größte Weite und 1941 steigerte Lauri Pietikäinen den Schanzenrekord auf 74 m. Am 10.08.1944 wurde die Holzschanze, auf der mitt­ler­weile fast 80 Meter gesprungen wurden obwohl sie sehr wind­an­fällig war, während des Lapplandkrieges zerstört, da sie als Luft­be­obachtungsturm herangezogen wurde.
1947 wurde am Ounasvaara wieder eine 50-Meter-Schanze aus Holz errichtet und "Keskari" getauft. Diese fiel 1956 und 1976 Bränden zum Opfer. 1983 wurde dann anstelle der abgebrannten eine neue K64-Schanze erbaut, die auch Matten bekam.
Zuvor wurde jedoch schon 1961 mit dem Bau des Vorgängers der heutigen K90 mit Betonturm begonnen. Bei der Einweihung 1962 erzielte Pekka Yliniemi 87 m. Diese Bestmarke bestand bis 1965, ehe Martti Niemi 89,5 m sprang und wurde 1968 von Raimo Ekholm auf 90 Meter gesteigert. Die Schanze wurde 1976 umgebaut, wobei vor allem der Tisch um 1 m gekürzt wurde. Daraufhin sprangen Esko Rautionaho und Jouko Törmänen 94 m. 1990 wurde die Schanze erneut modernisiert, mit Matten und einer Porzellanspur ausgestattet. Daraufhin konnte auch die 100-Meter-Grenze überflogen werden.
Die kleineren Schanzen des Ounasvaaran Hiihto­seura wurden in den 50er Jahren in Sorkku gebaut, auf der Südseite der Ounasvaara. Die K35, K25, K15 und K6 wurden jedoch 1987 beim Bau einer neuen Straße abgerissen. Im Herbst 1987 wurden dann in Ounasvaara als Ersatz eine K25, K15 und K6 errichtet, wenig später auch noch eine K36.
2005 wurde in Rovaniemi die Nordische Junioren-WM ausgetragen und außerdem ist die Ounasvaara HS 100 seit Beginn der 2000er Jahre im Continentalcup vertreten.
Im Sommer 2014 wird die HS 100-Schanze im Anlauf für 320.000 Euro modernisiert. Die neue Kombispur für Sommer- und Winter soll mit eingebautem Kühlsystem vor allem im Winter für mehr Zuverlässigkeit sorgen. Außerdem wird der Bau einer Großschanze geplant.

nach oben

Schanzenrekorde K90 (Männer):

nach oben

Wettbewerbe:

nach oben

Kontakt:

nach oben

Ort:

nach oben

Links:

nach oben

Karte:

nach oben

Foto-Galerie:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link
1)   Ari Mäkitulkkila   schrieb am 06.11.2014 um 23:17:

None

For you to know. Rovaniemi City (FIN) has nothing to do with city Oulu or river Oulu. Oulu is completely in different region (check the map, it's easy today). There are two river crossing here in Rovaniemi but the names are (in Finnish) Kemijoki and Ounasjoki.
Otherwise, the information of Lappish ski jumping center was quite okay.
Happy everything to you. From Rovaniemie with love

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2016
www.skisprungschanzen.com