Aktuelle Neuigkeiten:

2500 Schanzenanlagen jetzt im Archiv!

Die (fast) vergessenen Schanzen Polens

Das Skisprungschanzen-Wörterbuch

Über 5000 Skisprungschanzen in unserem Archiv!

Normalschanze in Nordkorea entdeckt!

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

20.01.2021

GER-BWSchonach

19.01.2021

NOR-30Sarpsborg   NEW!

NOR-34Ringsaker   NEW!

NOR-34Gran   NEW!

ROUValea Strâmbă

HUNSátoraljaújhely

18.01.2021

SVKRužomberok

NOR-03Oslo   NEW!

NOR-30Skiptvet   NEW!

NOR-34Dovre   NEW!

NOR-38Hjartdal   NEW!

NOR-46Førde   NEW!

GER-BWSindelfingen

17.01.2021

USA-MNRed Wing   NEW!

SVKRužomberok

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



ESTTüri

Daten | Geschichte | Karte | Kommentare

.

Suusahüppemägi:

K-Punkt: 30 m
Turmhöhe: 15 m
Weitere Schanzen: nein
Matten: nein
Baujahr: 1959
Jahr des Abbruchs: 1967
Status: abgerissen
Koordinaten: 58.803903, 25.455834 Google Maps OpenStreetMap

nach oben

Geschichte:

Wintersportler aus Türi begannen 1959 mit dem Bau einer eigenen Skisprungschanze. Dazu wurden einige Bäume am Hang gefällt und ein 15 Meter hoher, hölzerner Anlaufturm errichtet, so dass die Schanze Sprünge bis 32 Meter erlaubte. Über 150 Helfer waren in den Bau der Schanze involviert. Leider fegte dann am 6. August 1967 ein Sturm über den Ort hinweg, der die Skisprungschanze stark beschädigte. Daraufhin wurde sie nicht wieder aufgebaut und die Skisprunggeschichte in Türi endete.

nach oben

Karte:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2021
www.skisprungschanzen.com