Aktuelle Neuigkeiten:

Brand zerstört Schanzen in Biberau-Biberschlag

Copper Peak: Finanzierung der Renovierung endlich gesichert

200 Schanzenanlagen in den USA

Das Skisprungschanzen-Archiv erreicht 3000 Schanzenanlagen!

Neue Nachwuchsschanzen entstehen in China

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

04.10.2022

ITABormio   NEW!

SLORazvanje   NEW!

ITAPonte di Legno   NEW!

POL-ROdrzykoń   NEW!

NOR-30Dal

CZE-LVratislavice nad Nisou

03.10.2022

NOR-34Våler

02.10.2022

CZE-LLiberec

ITAToblach

FIN-ESHelsinki

NOR-30Jessheim

01.10.2022

NOR-50Trondheim

NOR-03Oslo

30.09.2022

NOR-03Oslo

29.09.2022

POL-DMikołajów   NEW!

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



DANBruunshåb

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Karte | Foto-Galerie | Kommentare

.

Skihopbakke:

K-Punkt: 20 m
Männer Winter Schanzenrekord: 21,0 m (Flemming Schou DAN, 21.01.1951)
Tischhöhe: 1,5 m
Weitere Schanzen: K10
Matten: nein
Baujahr: 1951
Status: abgerissen
Verein: Viborg Skiklub
Koordinaten: 56.424900, 9.440200 Google Maps OpenStreetMap

nach oben

Geschichte:

1951 eröffnete der Viborg Skiklub eine Sprungschanze im kleinen Nachbarort Bruunshåb. Dort konnten Sprünge bis 25 Meter erzielt werden. Das Eröffnungsspringen fand am 21. Januar 1951 statt, wobei die besten dänischen Skispringer und einige norwegische Gäste teilnahmen. Den von der Stadtverwaltung Viborg gestifteten Pokal gewann der Präsident des Viborg Skiklub Flemming Schou mit einem 21-Meter-Sprung. Der Wettkampf vor 2.000 Zuschauern blieb leider der einzige in der Geschichte der Schanze, da die Organisatoren nur einen Gewinn von 17 Kronen erzielen konnten. Dies lag hauptsächlich daran, dass die meisten Zuschauer nicht bezahlen wollten und den Wettkampf umsonst von der anderen Seite des Baches verfolgten, unterhlab des Søndermølle Hügels. Außerdem war die Schanze nicht gut geplant, da die Springer Probleme beim Abbremsen hatten, da der Auslauf zu kurz war und zu nahe am Bach lag. So wurden Strohballen aufgestellt, die jedoch das Problem nicht lösen konnten. Ein Springer brach sich beim Aufprall den Arm und ein anderer rauschte in die Zuschauer, wobei er einen Jungen am Kopf verletzte.
Auf der anderen Seite von Bruunshåb gab es in den 50er Jahren noch eine weitere kleine Schanze, auf der örtliche Jugendliche Sprungversuche unternahmen.

nach oben

Karte:

nach oben

Foto-Galerie:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

2)   Artur   schrieb am 09.04.2021 um 10:15:

@KE

Thank you, the location has been updated. Do you have any current photos of this place?

1)   KE   schrieb am 08.04.2021 um 15:18:

The location of the ski jump is not quite right. It was located approx. 1.25 km to the southeast on the coordinate 56.424679, 9.439816, where traces can still be seen in the forest floor. The place can also be seen on the orthophoto (basic cover) 1954.

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2022
www.skisprungschanzen.com