Aktuelle Neuigkeiten:

Bau der Olympiaschanzen für Peking 2022 in vollem Gang!

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Umbau der Audi Arena hat begonnen

2000 Skisprungschanzen-Anlagen im Archiv!

Alles oder Nichts: Braunlage wagt sich an den Traum Großschanze

"Ein entscheidender Schritt": Anlaufturm der Rothaus-Schanze wird modernisiert

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

25.06.2019

AUS-NSWCharlotte Pass

24.06.2019

POL-KLimanowa

23.06.2019

POL-KOjców

22.06.2019

NOR-02Bærum

21.06.2019

NOR-05Odnes

20.06.2019

NOR-06Vikersund

19.06.2019

GER-BWSchönau im Schwarzwald

POL-SCisiec

CZE-LJosefův Důl

CZE-CKubova Huť

CZE-LČistá u Horek

SWEHuddinge

SLOŠentrupert

FIN-ISKuopio

NOR-18Rognan

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



DANVejle

Daten | Geschichte | Karte | Kommentare

.

Gyllinghøj:

K-Punkt: 26 m
Weitere Schanzen: nein
Matten: nein
Baujahr: 1943
Status: abgerissen
Verein: Sport Skole Nørreskoven

nach oben

Geschichte:

Der Bau der Jyske-Sportschule in Vejle 1943 sollte der dänischen Jugend künftig eine gute sportliche Entwicklung ermöglichen. Initiator dieses Projektes war der legendäre Sportler Sven Aage Thomsen, der mit unglaublicher Willenstärke und Energie die Fertigstellung der Sportschule Anfang der 40er Jahre vorantrieb. Er war es auch, der trotz anfänglicher Skepsis der Bürgerschaft die Sprungschanze auf Gyllinghøj in Vejles Stadtbezirk Nørreskoven anlegte und das Gebiet zu einem Wintersport-Eldorado umwandelte.
Mit einer Gesamtlänge von 150 m und einem Höhenunterschied von 40 m war es zwar nicht die größte Anlage, denn andere Städte legten danach Schanzen mit größeren Dimensionen an, aber es war Dänemarks erste Sprungschanze und der Baustil galt als verkleinerte Ausgabe des Holmenkollens. Die Ingenieure Kofoed und Hornsled planten gemeinsam mit Sven Aage Thomsen die Schanze nach norwegischem Vorbild und die Bauausführung leitete Johan Eickhardt. Die Schanze bekam den Stempel des dänischen Ski- und Orientierungsverbandes und konnte somit auch für Meisterschaften genutzt werden. Den hölzernen Anlaufturm nutzte man im Sommer gern als Aussichtsturm mit schönem Blick auf das Umland. Bis Anfang der 60er Jahre wurde auf der Schanze gesprungen, danach hat man sie verfallen lassen und mittlerweile ist sie im Dornröschenschlaf der Natur verschwunden. Dennoch ist die Schanze ein Teil von Vejles Geschichte und erinnert an die vielen Initiativen des unvergessenen Sven Aage Thomsen.

nach oben

Karte:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2019
www.skisprungschanzen.com