Aktuelle Neuigkeiten:

Bau der Olympiaschanzen für Peking 2022 in vollem Gang!

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Umbau der Audi Arena hat begonnen

2000 Skisprungschanzen-Anlagen im Archiv!

Alles oder Nichts: Braunlage wagt sich an den Traum Großschanze

"Ein entscheidender Schritt": Anlaufturm der Rothaus-Schanze wird modernisiert

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

25.06.2019

AUS-NSWCharlotte Pass

24.06.2019

POL-KLimanowa

23.06.2019

POL-KOjców

22.06.2019

NOR-02Bærum

21.06.2019

NOR-05Odnes

20.06.2019

NOR-06Vikersund

19.06.2019

GER-BWSchönau im Schwarzwald

POL-SCisiec

CZE-LJosefův Důl

CZE-CKubova Huť

CZE-LČistá u Horek

SWEHuddinge

SLOŠentrupert

FIN-ISKuopio

NOR-18Rognan

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum

DANBruunshåb

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Karte | Kommentare

.

Skihopbakke:

K-Punkt: 20 m
Männer Winter Schanzenrekord: 21,0 m (Flemming Schou DAN, 21.01.1951)
Tischhöhe: 1,5 m
Weitere Schanzen: K10
Matten: nein
Baujahr: 1951
Status: abgerissen
Verein: Viborg Skiklub

nach oben

Geschichte:

1951 eröffnete der Viborg Skiklub eine Sprungschanze im kleinen Nachbarort Bruunshåb. Dort konnten Sprünge bis 25 Meter erzielt werden. Das Eröffnungsspringen fand am 21. Januar 1951 statt, wobei die besten dänischen Skispringer und einige norwegische Gäste teilnahmen. Den von der Stadtverwaltung Viborg gestifteten Pokal gewann der Präsident des Viborg Skiklub Flemming Schou mit einem 21-Meter-Sprung. Der Wettkampf vor 2.000 Zuschauern blieb leider der einzige in der Geschichte der Schanze, da die Organisatoren nur einen Gewinn von 17 Kronen erzielen konnten. Dies lag hauptsächlich daran, dass die meisten Zuschauer nicht bezahlen wollten und den Wettkampf umsonst von der anderen Seite des Baches verfolgten, unterhlab des Søndermølle Hügels. Außerdem war die Schanze nicht gut geplant, da die Springer Probleme beim Abbremsen hatten, da der Auslauf zu kurz war und zu nahe am Bach lag. So wurden Strohballen aufgestellt, die jedoch das Problem nicht lösen konnten. Ein Springer brach sich beim Aufprall den Arm und ein anderer rauschte in die Zuschauer, wobei er einen Jungen am Kopf verletzte.
Auf der anderen Seite von Bruunshåb gab es in den 50er Jahren noch eine weitere kleine Schanze, auf der örtliche Jugendliche Sprungversuche unternahmen.

nach oben

Karte:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2019
www.skisprungschanzen.com