Aktuelle Neuigkeiten:

2000 Skisprungschanzen-Anlagen im Archiv!

Alles oder Nichts: Braunlage wagt sich an den Traum Großschanze

"Ein entscheidender Schritt": Anlaufturm der Rothaus-Schanze wird modernisiert

Luis auf Schanzen-Tournee: SGP Hinterzarten, Teil 2 - Comebacks und Lehrstunden

Luis auf Schanzen-Tournee: SGP Hinterzarten - Tradition(en) und Neulinge

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

15.11.2018

GER-THBrotterode

GER-SNKlingenthal

GER-SNJohanngeorgenstadt

NOR-03Oslo

14.11.2018

POL-WWarszawa

ESTOtepää

AUT-TSeefeld

AUT-SBischofshofen

AUT-TInnsbruck

CAN-BCWhistler

CAN-ABCalgary

GER-BYFüssen

GER-BYNesselwang

NOR-06Vikersund

13.11.2018

POL-DDuszniki-Zdrój

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



CZECZE-ULoučná pod Klínovcem

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Karte | Foto-Galerie | Kommentare

.

Keilbergschanze im Fuchsloch:

K-Punkt: 50 m
Männer Winter Schanzenrekord: 64,5 m (Bohuslav Škoda CZE, 1939)
Baujahr: 1920
Weitere Schanzen: nein
Status: abgerissen
Matten: nein
Verein: Skizunft Keilberg

nach oben

Geschichte:

Am Keilberg (heute Klínovec, mit 1244 m höchste Erhebung des Erzgebirges) wurde nach dem ersten Weltkrieg im Fuchsloch (Liščí Důl) zwischen Böhmisch Wiesenthal (Loučná pod Klínovcem), Boží Dar (Gottesgab) und Stolzenhain (Háj) eine Natur- sprungschanze errichtet. Das Profil war auf 27 Meter ausgelegt und der Tisch hatte eine Höhe von 3 Metern.
Später wurde die Keilbergschanze, auch Fuchslochschanze, genannt, noch vergrößert und der Tscheche Willi Dick und der Norweger Henry Ljungmann – Weltmeister und Vizeweltmeister desselben Jahres in Johannisbad – sprangen 1925 sogar auf 59,5 m. Bis zum 2. Weltkrieg war die Schanze in Betrieb, danach wurde sie aufgegeben. Den letzten Rekord erreichte 1939 Bohuslav Škoda mit 64,5 m.

nach oben

Karte:

nach oben

Foto-Galerie:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link
1)   Erich Wetzka   schrieb am 20.03.2013 um 05:55:

Herr Willi Dick war ein Deutscher kein Tscheche.

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2018
www.skisprungschanzen.com