Aktuelle Neuigkeiten:

Alles oder Nichts: Braunlage wagt sich an den Traum Großschanze

"Ein entscheidender Schritt": Anlaufturm der Rothaus-Schanze wird modernisiert

Luis auf Schanzen-Tournee: SGP Hinterzarten, Teil 2 - Comebacks und Lehrstunden

Luis auf Schanzen-Tournee: SGP Hinterzarten - Tradition(en) und Neulinge

Nach langer Bauzeit: Neuer Mega-Komplex in Shchuchinsk eröffnet

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

20.10.2018

FRA-VHabère-Poche

POL-DKamienna Góra

FRA-IChaux Neuve

FIN-ESEspoo   NEW!

GER-SNRodewisch

19.10.2018

FIN-ESEspoo   NEW!

FIN-ESEspoo   NEW!

GER-BWPfullingen

18.10.2018

ITATarvisio

FIN-ESHelsinki   NEW!

GER-THBad Tabarz

17.10.2018

CZE-JNové Město na Moravě

CZE-HNová Paka

CZE-LLiberec

FIN-ESEspoo   NEW!

mehr



Werbung:





Partner:


Peter Riedel Sports Technology


SkokiPolska.pl


Skispringen-Community Forum


Werbung:



CZECZE-TVrbno pod Pradědem

Daten | Geschichte | Kontakt | Karte | Foto-Galerie | Kommentare

.

Můstek:

K-Punkt: 40 m
Baujahr: 1975
Weitere Schanzen: K20
Status: abgerissen
Matten: ja
Verein: TJ Sokol Vrbno

nach oben

Geschichte:

Die erste Schanze an der Vysoka Hora in Vrbno pod Pradědem wurde zwischen 1924 und 1929 vom Mährisch-Schlesischen Sudetengebirgsverein (MSSGV) erbaut. Sie war die erste Schanze überhaupt im Zuckmanteler Bergland (Oppagebirge).
Die beiden Mattenschanzen K20 und K40 in Vrbno wurden 1975 von J. Zita entworfen und erbaut. Dort startete Jaroslav Sakala seine Springerkarriere.

nach oben

Kontakt:

nach oben

Karte:

nach oben

Foto-Galerie:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2018
www.skisprungschanzen.com