Aktuelle Neuigkeiten:

Von Olympiaschanzen bis Nachwuchszentrum: Arbeiten voll im Gange

Bau der Olympiaschanzen für Peking 2022 in vollem Gang!

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Umbau der Audi Arena hat begonnen

2000 Skisprungschanzen-Anlagen im Archiv!

Alles oder Nichts: Braunlage wagt sich an den Traum Großschanze

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

22.08.2019

GER-SNPöhla

21.08.2019

GER-BYBerchtesgaden

20.08.2019

GER-SNStützengrün

19.08.2019

CZE-TKozloviče

CZE-TBílá

GER-SNRittersgrün

CHNZhangjiakou

18.08.2019

GER-SNRodewisch

17.08.2019

GER-SNKlingenthal

16.08.2019

ISLSiglufjörður   NEW!

GER-SNKlingenthal

15.08.2019

GER-SNKlingenthal

CZE-LLiberec

14.08.2019

GER-NWNiedersfeld   NEW!

GER-SNKlingenthal

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



CZECZE-SSenohraby

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Kontakt | Links | Karte | Foto-Galerie | Kommentare

.

Valenica / Skokanské Můstky v Hrušově:

K-Punkt: 50 m
Männer Winter Schanzenrekord: 56,0 m (Rudolf Vrána CZE, 1939)
Baujahr: 1932
K-Punkt: 39 m
Baujahr: 1959
Weitere Schanzen: nein
Matten: nein
Status: abgerissen
Verein: SK Slavia Senohraby

nach oben

Geschichte:

Beim Hotel Valencia in Senohraby wurde 1932 eine von Karel Jarolímek projektierte Sprung­schanze 1932 erbaut. Zum Eröffnungsspringen am 15.01.933 kamen über 5.000 Zuschauer, um unter anderem auch Sigmund Ruud springen zu sehen. Die Bestweite stelle damals aber Vrána mit 36 Metern auf, 1939 verbesserte sie derselbe Springer auf 56 m. 1941 wurden dann sogar tschechische Meisterschaften dort ausgetragen, doch 3 Jahre später musste der hölzerne Anlaufturm während des Krieges demontiert werden.
1959 wurde die nicht mehr genutzte Schanzeanlage dann nach Plänen von Ing. Syrpvatský zur K39 rekonstruiert und in der Folgezeit einige Hrušova-Pokalspringen veranstaltet. 1970 stürzte der Anlaufturm unter einer zu großen Schneelast zusammen. Zwar wurde die Schanze danach noch einmal in Betrieb genommen, doch 1979 kamen die Skisprungaktivitäten in Senohraby endgültig zu erliegen.

nach oben

Kontakt:

nach oben

Links:

nach oben

Karte:

nach oben

Foto-Galerie:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2019
www.skisprungschanzen.com