Aktuelle Neuigkeiten:

Bau der Olympiaschanzen für Peking 2022 in vollem Gang!

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Umbau der Audi Arena hat begonnen

2000 Skisprungschanzen-Anlagen im Archiv!

Alles oder Nichts: Braunlage wagt sich an den Traum Großschanze

"Ein entscheidender Schritt": Anlaufturm der Rothaus-Schanze wird modernisiert

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

23.07.2019

UKRKiev

RUSKirovsk

RUSAlmetyevsk

GER-BYGarmisch-Partenkirchen

RUSSortavala

22.07.2019

GER-BYOberstdorf

21.07.2019

NOR-06Kongsberg

JPN-20Hakuba   NEW!

JPN-20Otari   NEW!

JPN-20Otari   NEW!

SWESvanstein

FIN-OLPudasjärvi

CAN-BCVancouver

FIN-ESNurmijärvi   NEW!

FIN-ESKerava   NEW!

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum

CZECZE-MStaré Město pod Sněžníkem

Daten | Geschichte | Karte | Kommentare

.

Sprungschanze:

K-Punkt: 35 m
Weitere Schanzen: nein
Matten: nein
Baujahr: 1928
Umbauten: 1949
Status: abgerissen
Verein: HDW Mährisch Altstadt und Schönstadt

nach oben

Geschichte:

Der deutsche Skiverein von Mährisch Altstadt, heute Staré Město pod Sněžníkem am westlichen Rand des Altvatergebirges, errichtete Ende der zwanziger Jahre eine Sprungschanze. Im Winter 1929 wurde der erste Sprunglauf veranstaltet, wobei Weiten über 20 m erzielt wurden. In den folgenden Wettkämpfen der 30er Jahre wurde unter anderem auch die Gau-Meisterschaft von Jeseník dort ausgetragen.
Nach dem Krieg projektierte der Schanzenarchitekt Karel Jarolímek die Vergrößerung der Schanze zur K35, die 1949/50 eingeweiht wurde, jedoch danach keine längere Zeit Bestand hatte.

nach oben

Karte:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2019
www.skisprungschanzen.com