Aktuelle Neuigkeiten:

Die (fast) vergessenen Schanzen Polens

Das Skisprungschanzen-Wörterbuch

Über 5000 Skisprungschanzen in unserem Archiv!

Normalschanze in Nordkorea entdeckt!

Umbau der Inselbergschanze möglich – und Damen-Weltcups?

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

12.08.2020

NOR-15Molde   NEW!

USA-WIOconomowoc

NOR-30Drammen   NEW!

11.08.2020

USA-ILFox River Grove

10.08.2020

NOR-46Voss   NEW!

NOR-46Voss   NEW!

NOR-17Fauske   NEW!

NOR-38Rjukan   NEW!

NOR-03Oslo   NEW!

SVKĽubochňa

NOR-11Hå   NEW!

09.08.2020

SVKKremnica

08.08.2020

NOR-42Kristiansand   NEW!

NOR-42Kristiansand   NEW!

GER-SNOberwiesenthal

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



CZECZE-LTanvald

Žďár

Daten | Geschichte | Kontakt | Karte | Foto-Galerie | Kommentare

.

Žďár:

K-Punkt: 38 m
Weitere Schanzen: nein
Matten: nein
Baujahr: 1948
Status: abgerissen
Verein: SC Tanvald, TJ Seba Tanvald

nach oben

Geschichte:

Die erste Schanze in Tanvald wurde 1948 in Ždar als K38 aufgebaut und ca. bis 1978 benutzt.
Im Tanvalder Stadtteil Popelnice wurde dann 1950 eine Großschanze K75 errichtet. Mitte der 60er Jahre wurde der Sprungbetrieb schon wieder eingestellt.
1975 wurde dann in der Neubausiedlung (tschechisch: "Sídliště" Výšina eine Mattenschanzenanlage mit einer K40 und K26 errichtet. Der Tanvalder Nachwuchs trainierte dort eifrig, doch nach der Wende 1990 gelang es dem Skiverein nicht, die Schanzen weiter zu erhalten und schließlich wurden 1997 die Stahltürme verschrottet.

nach oben

Kontakt:

nach oben

Karte:

nach oben

Foto-Galerie:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2020
www.skisprungschanzen.com