Aktuelle Neuigkeiten:

Luis auf Schanzen-Tournee: der Traum von Fliegen - wird (vielleicht) bald wahr

Luis auf Schanzen-Tournee: beim Damen-Weltcup in Oberstdorf - Premieren über Premieren

Neu im Statistik-Bereich: Personal Best-Liste für Skispringerinnen

Engelberger Schanze modernisiert - beleuchtete Anlaufspur

Kandersteg nun zweites Ganzjahreszentrum in der Schweiz

mehr



Letzte Updates:

19.03.2017

POL-DDuszniki-Zdrój

POL-DDuszniki-Zdrój

POL-DDuszniki-Zdrój

POL-DDuszniki-Zdrój

POL-DDuszniki-Zdrój

17.03.2017

SLOIhan

GER-BWBad Herrenalb   NEW!

FIN-LSSuolahti

04.03.2017

FIN-LSYlistaro

JPN-13Tōkyō

JPN-28Nishinomiya   NEW!

26.02.2017

GER-SNZschorlau

GER-NWEckenhagen

24.02.2017

GER-SNLangenchursdorf

19.02.2017

GER-SNSchöneck

mehr




Werbung:





Partner:


Peter Riedel Sports Technology


SkokiPolska.pl


Skispringen-Community Forum

CZECZE-LPříchovice

Daten | Geschichte | Karte | Kommentare

.

Stefansschanze:

K-Punkt: 40 m
Baujahr: 1926
Weitere Schanzen: nein
Status: abgerissen
Matten: nein
Verein: SK Prichowitz

nach oben

Geschichte:

In dem kleinen Ort Prichovice (Prichowitz) im Riesengebirge baute man schon Anfang der 20er Jahre kleine Sprunghügel am Stefansberg. Offiziell im Jahr 1926 weihte der örtliche deutsche Skiklub die Stefansschanze ein, die durch ihren drei Meter hohen Schanzentisch bekannt war. Anfangs waren Sprungweiten bis 30 m, später durch Vergrößerung 40 m möglich. Die letzten Sprungläufe fanden Mitte der 60er Jahre statt.

nach oben

Karte:

Werbung:

SEIL-FREY Schneehaltesystem

nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2016
www.skisprungschanzen.com