Aktuelle Neuigkeiten:

Das Skisprungschanzen-Wörterbuch

Über 5000 Skisprungschanzen in unserem Archiv!

Normalschanze in Nordkorea entdeckt!

Umbau der Inselbergschanze möglich – und Damen-Weltcups?

Von Olympiaschanzen bis Nachwuchszentrum: Arbeiten voll im Gange

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

26.05.2020

AUT-OOHinterstoder   NEW!

25.05.2020

GER-SNWildenthal

GER-BWTrossingen

GER-SNThum

GER-SNThalheim

CZE-LRokytnice nad Jizerou

GER-SNSchmiedeberg

24.05.2020

POL-DDuszniki-Zdrój

23.05.2020

AUT-STPräbichl   NEW!

AUT-STAflenz   NEW!

CZE-MŠumperk   NEW!

CZE-ZDolní Bečva

CZE-HMachov

22.05.2020

CZE-HMachov

21.05.2020

GER-SNPobershau

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum

CZECZE-LJanov nad Nisou

Daten | Geschichte | Karte | Kommentare

.

Jantschschanze:

K-Punkt: 20 m
Baujahr: 1920

Hrabětíce:

K-Punkt: 20 m
Baujahr: 1926
Weitere Schanzen: nein
Matten: nein
Status: abgerissen
Verein: Jablonec GSG, WSV Graffendorf

nach oben

Geschichte:

Bereits im Jahr 1920 baute die Jablonec GSG im Ortsteil Hraničná eine kleine Skisprungschanze. Benannt wurde sie nach dem Besitzer des dortigen Landhauses und heiß somit Jantschschanze. Diese Schanze stand zwischen der Dornst-Hütte und der Dorfkirche auf dem Trniště-Hügel. In den Zwanzigern wurden dort regelmäßige Springen veranstaltet.
Eine weitere Schanze in dieser Gegend stand in Hrabětíce, diese wurde vom WSV Graffendorf im Jahr 1926 gebaut.

nach oben

Karte:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2020
www.skisprungschanzen.com