Aktuelle Neuigkeiten:

Bau der Olympiaschanzen für Peking 2022 in vollem Gang!

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Umbau der Audi Arena hat begonnen

2000 Skisprungschanzen-Anlagen im Archiv!

Alles oder Nichts: Braunlage wagt sich an den Traum Großschanze

"Ein entscheidender Schritt": Anlaufturm der Rothaus-Schanze wird modernisiert

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

24.06.2019

POL-KLimanowa

23.06.2019

POL-KOjców

22.06.2019

NOR-02Bærum

21.06.2019

NOR-05Odnes

20.06.2019

NOR-06Vikersund

19.06.2019

GER-BWSchönau im Schwarzwald

POL-SCisiec

CZE-LJosefův Důl

CZE-CKubova Huť

CZE-LČistá u Horek

SWEHuddinge

SLOŠentrupert

FIN-ISKuopio

NOR-18Rognan

18.06.2019

GER-BWKniebis

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



CZECZE-LHarrachov

Areál velkých můstků Čerťák

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Wettbewerbe | Kontakt | Ort | Karte | Foto-Galerie | Videos | Artikel | Kommentare

.

Čerťák:

Schanzengröße: HS 210
K-Punkt: 185 m
Männer Weitester Sprung: 220,0 m (Jurij Tepeš SLO, 03.02.2013, WC)
Männer Winter Schanzenrekord: 214,5 m (Matti Hautamäki FIN, 09.03.2002, SFWC)
214,5 m (Thomas Morgenstern AUT, 18.01.2008, WC)
Anlauflänge: 118,5 m
Anlaufneigung: 35°
Tischlänge: 8 m
Tischneigung: 10,5°
Tischhöhe: 4,62 m
Geschwindigkeit: 100,8 km/h
Aufsprungneigung: 34,5°
Schanzenzertifikat: Schanzenzertifikat
Schanzengröße: HS 142
K-Punkt: 125 m
Männer Winter Schanzenrekord: 151,0 m (Martin Koch AUT, 17.12.2004, COC)
Männer Winter Offizieller Rekord: 145,5 m (Janne Ahonen FIN, 12.12.2004, WC)
Tischneigung: 10,5°
Geschwindigkeit: 92 km/h
Aufsprungneigung: 37°
Weitere Schanzen: nein
Matten: nein
Zuschauerkapazität: 50.000
Baujahr: 1979
Umbauten: 1989
Genutzt bis: 2014
Status: außer Betrieb
Verein: TJ Jiskra Harrachov

nach oben

Geschichte:

In den 70er Jahren beschloss der tschechoslowakische Skiverband das gemeinsame Projekt vom tschechischen Ing. Belonoznik und des Schwei­zers Gasser zum Bau des Čertak. Nach Zustimmung der FIS entstand bis 1979 am Čertak (zu deutsch Teufelsberg) die sechste Flug­schanze der Welt. Gleichzeitig wurde unmittelbar daneben die Großschanze K120 gebaut und für diese Baumaßnahme mussten über 200 000 m³ Erdreich bewegt werden.
Im März 1980 wurde der Riesenbakken zur Skiflugwoche eingeweiht. 1983 erlebte er die erste Skiflugweltmeisterschaft vor 60.000 Zuschauern. Doch in den Jahren danach kam die Flugschanze stark in die Kritik. Schwere Stürze häuften sich, der Luftstand der Springer beim Flug war mit bis zu 12 m zu hoch und so sperrte die FIS die Anlage. Dieser Mangel betraf jedoch nicht nur diese Schanze. Die Fachleute erkannten damals, dass ein maximaler Luftstand von 5 m für die Springer viel sicherer ist und trotzdem große Weiten möglich sind, wenn das Schanzenprofil ent­sprech­end angepasst wird.
Es war eine grundlegende Erkenntnis im Schanzenbau und der ein­zieh­ende V-Stil besiegelte die Profiländerung an fast allen Schanzen der Welt. Belonoznik rekonstruierte die Flugschanze von 1989 bis ’92 nach neues­tem Stand, wobei der K-Punkt auf 185 m verändert und eine Wind­schutzwand installiert wurden. 1996 überflog Andreas Goldberger erstmals bei einem offiziellen Wettbewerb mit 204 m die magische Zwei­hun­dert­metermarke auf dieser Schanze.
Im Spätsommer 2009 wurde eine Flutlichtanlage installiert, um auf der Skiflug-WM-Schanze von 1983, 1992 und 2002 und der Großschanze auch weiterhin attraktive Wettbewerbe ausrichten zu können.
In Vorbereitung der Skiflug-WM 2014 wurde die Infrastruktur an den Schanzen bereits 2012 deutlich verbessert und eine neue Zuschauertribüne errichtet. Seither wird das Schanzenareal mit Flug- und Großschanze "Adidas arena" genannt.

nach oben

Schanzenrekorde K185 (Männer):

nach oben

Schanzenrekorde K125 (Männer):

nach oben

Wettbewerbe:

nach oben

Kontakt:

nach oben

Ort:

nach oben

Karte:

nach oben

Foto-Galerie:

nach oben

Videos:

nach oben

Artikel:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link
- Seite: 1 2 3 -
30)   Chris   schrieb am 22.12.2018 um 17:58:

paar Videoeindrücke

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-260452.html

Plan bis 2024 vielelicht wieder Wettkämpfe ermöglichen

29)   Chris   schrieb am 29.11.2018 um 16:17:

Schanzen total marode

https://www.mdr.de/heute-im-osten/ostblogger/skisprung-schanzen-harrachov-tschechien-teufelsberg-100.html

So schnell wird es da wohl keine Springen, geschweige denn Wettkämpfe geben.

der Link war verschwunden, also bitte den vorherigen Kommentar löschen.

28)   Chris   schrieb am 29.11.2018 um 16:15:

Schanzen total marode



So schnell wird es da wohl keine Springen, geschweige denn Wettkämpfe geben.

27)   Peter   schrieb am 21.05.2018 um 22:52:

Naja, wenn wäre Harrachov eh erst 2024 an der Reihe. Ich Zweifel aber ebenfalls daran, da eine notwendige Adaption ähnlich Oberstdorf nötig wäre, aber die Wirtschaftskraft nicht mit dem Allgäu vergleichbar ist.

26)   skisprungschanzen.com   schrieb am 04.01.2018 um 16:13:

Mir ist bezüglich Modernisierungs-/ Umbauplänen nichts bekannt und ich habe auch Zweifel, ob die Skiflug-WM 2022 dort statt finden wird. Soweit ich weiß wird die WM erst im Sommer 2018 vergeben.

25)   Peter Eschle   schrieb am 04.01.2018 um 10:24:

Umbau zur WM 2024

Weiß jemand wieso seid der WM nicht mehr geflogen wird?
Entspricht sie nicht mehr der FIS regeln? Wenn ja gibt es Umbau Pläne?

24)   Seweryn   schrieb am 27.02.2017 um 17:22:

Status

Skocznie obie nieoficjalnie mają status nieużywanej gdyż do buli zapadł się ratrak a zaplecze skoczni rownież nie jest w dobrym stanie. Ostatni skok na K125 oddał najprawdopodobniej Richard Freitag w niedzielnym konkursie w grudniu 2011 roku. Na mamcie ostatni lot był w drugiej serii MŚWL 2014 od tego czasu Adidas Arena jest publilcznym punktem widokowym :(

23)   skisprungschanzen.com   schrieb am 05.02.2013 um 18:44:

Record Morgenstern

Morgenstern jumped 214.5 m in training (round 2) on Friday 18, which was not counted as a fall and thus is considered a hill record. In the trial round on Saturday 19, he jumped 214.5 m again, but fell. Results see FIS-Ski.com.

22)   Janne K   schrieb am 05.02.2013 um 18:20:

Wrong hill record

Morgi's hands hit on the ground when he jumped 214.5m!!
So that is not hill record!

Matti stand 214.5m morgenstern not..

21)   Tepes   schrieb am 03.02.2013 um 12:11:

unofficial HR

https://www.youtube.com/watch?v=h303VkGyj34

- Seite: 1 2 3 -

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2019
www.skisprungschanzen.com