Aktuelle Neuigkeiten:

Normalschanze in Nordkorea entdeckt!

Umbau der Inselbergschanze möglich – und Damen-Weltcups?

Von Olympiaschanzen bis Nachwuchszentrum: Arbeiten voll im Gange

Bau der Olympiaschanzen für Peking 2022 geht voran

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Umbau der Audi Arena hat begonnen

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

30.03.2020

USA-CODoublehead Mountain   NEW!

FRA-VCourchevel

29.03.2020

SUIEinsiedeln

SUIGrindelwald

SUIGstaad

FRA-VSaint-Nizier-du-Moucherotte

28.03.2020

SUISchwanden

POL-SWisła   NEW!

SUILe Brassus

USA-COGenesee   NEW!

USA-CASquaw Valley

SUITäsch

SUIUnterwasser

SUILes Charbonnières

FRA-VAutrans

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum

CZECZE-JSvratka

Daten | Geschichte | Karte | Kommentare

.

Schanze am Peschelberg:

K-Punkt: 30 m
Baujahr: 1935
Genutzt bis: ca. 1945

Skokanský můstek na Cikánce:

K-Punkt: 25 m
Baujahr: 1953
Jahr des Abbruchs: 1962
Weitere Schanzen: nein
Matten: nein
Status: abgerissen
Verein: SK Svratka

nach oben

Geschichte:

Im kleinen mährischen Dorf Swratka (cz. Svratka) wurde im Jahr 1935 die erste Sprungschanze am Peschelberg (cz. Peškův vrch) errichtet Als einer der ersten Sieger auf der Schanze wird Oldrich Nemecky erwähnt, der als Gastspringer für Slavia Prag angetreten war. Der größte Sprunglauf am Peschelberg fand 1941 statt, als hier die Gaumeisterschaften des Böhmisch-Mährischen Oberlandes durchgeführt wurden.
Nach dem 2. Weltkrieg entstand 1953 eine neue Schanze in der östlichen Siedlung Cikánka, an der Straße nach Križanky. Auf der am "Roten Berge" gelegenen Kleinschanze konnten aber nur Weiten unter 30 Meter erzielt werden. Anfang der 60er Jahre wurde die Schanze schon wieder abgerissen.

nach oben

Karte:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2020
www.skisprungschanzen.com