Aktuelle Neuigkeiten:

Normalschanze in Nordkorea entdeckt!

Umbau der Inselbergschanze möglich – und Damen-Weltcups?

Von Olympiaschanzen bis Nachwuchszentrum: Arbeiten voll im Gange

Bau der Olympiaschanzen für Peking 2022 geht voran

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Umbau der Audi Arena hat begonnen

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

19.01.2020

SWEGöteborg

SWESärna

FIN-ISKuopio

FIN-ESHämeenlinna

FIN-OLHaapajärvi

FIN-ISHaukivuori

FIN-ISJoensuu

FIN-ESJoutseno

FIN-LSJyväskylä

FIN-ESKerava

BIHTravnik

GEOBakuriani

GEOBakuriani

18.01.2020

ESTViljandi

ESTKolgaküla   NEW!

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



CZECZE-HTrutnov

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Karte | Foto-Galerie | Kommentare

.

Schanze am Stadion:

K-Punkt: 50 m
Männer Winter Schanzenrekord: 56,0 m (Jiří Raška CSR, 1973)
Weitere Schanzen: K18
Matten: ja
Baujahr: 1925
Umbauten: 1947, 1966
Status: abgerissen
Verein: HDW

nach oben

Geschichte:

In der im westlichen Teil des Riesengebirges liegenden Stadt Trutnov gab es die in das Fußballstadion aus­lauf­ende Schanze schon seit der Eröffnung am 10.01.1926. In der damaligen Su­de­ten­deutschen Zeit wurden auf dieser Schanze viele Sprungläufe durch den HDW bis zum Kriegsbeginn 1939 durchgeführt und Sprungweiten um 55 m erzielt. Außerdem gab es von 1927 bis Mitte der 30er Jahre noch die Lindwurmschanze.
1947 wurde die Anlage am Stadion neu aufgebaut und das Ski­springen hielt wieder Einzug. Komplett renoviert wurde die Schanze 1966/67 indem ein neuer stählerner An­lauf­turm errichtet und Kunststoffmatten montiert wurden. Die modernisierte Schanze bekam ein neues Profil zur K50. Weiterhin wurde eine kleine K18-Schanze am selben Hang errichtet. Den Schanzenrekord hielt viele Jahre der bekannte tschechische Springer Dalibor Motejlek mit 53 m. In einem der letzten Wettkämpfe um 1973 sprang Jiři Raška mit 56 m den letzten Rekord.
Mitte der 70er Jahre wurde es ruhig mit dem Skispringen in Trutnov und heute erinnert nur noch das Stahlgerüst an die sportliche Vergangenheit.

nach oben

Karte:

nach oben

Foto-Galerie:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2020
www.skisprungschanzen.com