Aktuelle Neuigkeiten:

Die (fast) vergessenen Schanzen Polens

Das Skisprungschanzen-Wörterbuch

Über 5000 Skisprungschanzen in unserem Archiv!

Normalschanze in Nordkorea entdeckt!

Umbau der Inselbergschanze möglich – und Damen-Weltcups?

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

13.07.2020

GER-NWWinterberg

USA-WICameron   NEW!

12.07.2020

GER-NWNeuastenberg

GER-NWNeuastenberg

GER-HEWillingen

USA-NHConway   NEW!

11.07.2020

POL-GWejherowo

POL-NOlsztyn

POL-GStarogard Gdański

GBRLondon

FIN-LSSaarijärvi

GER-RPEmmerzhausen

POL-KSułkowice

GER-NIBraunlage

10.07.2020

NOR-03Oslo

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



CZECZE-CHeřmaň

Daten | Geschichte | Karte | Kommentare

.

Skokanský můstek Zlatý vrch:

K-Punkt: 35 m
Weitere Schanzen: nein
Matten: nein
Baujahr: 1956
Status: abgerissen

nach oben

Geschichte:

Am Nordhang des Zlatý vrch (Goldener Hügel) wurde 1955 eine Skisprungschanze errichtet. Initiator des Schanzenbaus war der Skispringer Zdeněk Starý aus Südböhmen. Der erste Wettkampf dort fand am 26. Februar 1956 statt. Die Schanze war komplett aus Holz und hatte einen K-Punkt von 35 Metern.

nach oben

Karte:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2020
www.skisprungschanzen.com