Aktuelle Neuigkeiten:

Normalschanze in Nordkorea entdeckt!

Umbau der Inselbergschanze möglich – und Damen-Weltcups?

Von Olympiaschanzen bis Nachwuchszentrum: Arbeiten voll im Gange

Bau der Olympiaschanzen für Peking 2022 geht voran

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Umbau der Audi Arena hat begonnen

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

15.12.2019

AUT-KKlagenfurt

14.12.2019

LATRīga

AUT-KVillach

13.12.2019

RUSKrasnoyarsk

GER-SNKlingenthal

AUT-KVelden

12.12.2019

AUT-KAchomitz

11.12.2019

POL-EŁódź

10.12.2019

CAN-ONToronto

SVKSelce

09.12.2019

UKRVerkhovyna

SWESollentuna

PRKSamjiyŏn   NEW!

UKRSlavske

UKRLviv

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



CROZagreb

Sljeme

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Wettbewerbe | Links | Karte | Kommentare

.

Skakaonica Medvednica:

K-Punkt: 35 m
Männer Winter Schanzenrekord: 41,0 m (1946)

Tomislavov Dom:

K-Punkt: 12 m

Činovnička livada (Sljeme):

K-Punkt: 10 m
Weitere Schanzen: nein
Matten: nein
Baujahr: 1935
Jahr des Abbruchs: 1970
Status: abgerissen
Verein: SK Medvešèak

nach oben

Geschichte:

Heute ist Sljeme, das Skigebiet oberhalb von Kroatiens Hauptstadt Zagreb, vor allem für den alpinen Skisport und den dortigen „Snow Queen Trophy“-Weltcup bekannt.
Am 13.01.1935 wurde dort jedoch auch schon die erste K35-Schanze eröffnet, Sieger wurde der Slowene Tone Decman mit 34 m, in einem nicht gewerteten Sprung kam er sogar auf 38 m. 1942 fand die erste kroatische Meisterschaft in Sljeme statt, Sieger wurde Franjo Dvorzak mit Weiten von 28 m und 29 m vor Boris Merkl.
Bis in die 60er Jahre fanden dort in unregelmäßigen Abständen Wettbewerbe statt, dann wurde die Schanze abgrissen. Einer der letzten Springer war 1963 der berühmte Joze Slibar, der versuchte den Schanzenrekord von 41 m nocheinmal zu knacken, jedoch nur auf 35 m kam.
Am Standort der Skakaonica Medvednica wurde 1970 ein 450 Meter langer Skilift installiert.
Außerdem gabe es früher an der Cinovnicka Livada noch eine 10- und beim Tomislavov Dom eine 12-Meter-Schanze.
Dort wurden 2007/2008 der Bau einer neuen K20-Schanze mit Mattenbelag geplant und eine weitere Schanze die Weiten über 60 Meter erlauben sollte, jedoch wurden diese Projekte noch nicht umgesetzt.

nach oben

Wettbewerbe:

nach oben

Links:

nach oben

Karte:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2019
www.skisprungschanzen.com