Aktuelle Neuigkeiten:

Von Olympiaschanzen bis Nachwuchszentrum: Arbeiten voll im Gange

Bau der Olympiaschanzen für Peking 2022 in vollem Gang!

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Umbau der Audi Arena hat begonnen

2000 Skisprungschanzen-Anlagen im Archiv!

Alles oder Nichts: Braunlage wagt sich an den Traum Großschanze

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

18.09.2019

GER-THKleinschmalkalden

17.09.2019

SVKSvätý Jur

16.09.2019

SVKBratislava

15.09.2019

SVKBratislava

14.09.2019

CZE-ZValašská Bystřice

13.09.2019

SLOVelenje

CZE-ZMalá Lhota

12.09.2019

CZE-TOstravice

SWESkellefteå

SLOBraslovče

SLOLog pod Mangartom

SLOHudeje

SLOBled

SLOZgornja Besnica

CZE-ZDolní Bečva

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



CHNZhangjiakou 張家口

Guyangshu Nordic Centre

Daten | Geschichte | Kontakt | Karte | Foto-Galerie | Videos | Artikel | Kommentare

.

Snow Ruyi National Ski Jumping Centre:

Schanzengröße: HS 140
K-Punkt: 125 m
Gesamthöhe: 136,2 m
K-Punkt: 95 m
Gesamthöhe: 114,7 m
Weitere Schanzen: ?
Zuschauerkapazität: 10.000
Baujahr: 2019
Status: im Bau

nach oben

Geschichte:

Im Rahmen der 128. IOC-Versammlung am 31. Juli 2015 in Kuala Lumpur wurden die XXIV Olympischen Winterspiele 2022 nach Peking vergeben. Zum ersten Mal wird damit eine Stadt Austragungsort der Sommer- und Winter-Olympiade (2008 und 2022). Der Plan des Organisationskommitees sieht dabei vor die Schnee-Wettbewerbe in der Umgebung der Stadt Zhangjiakou, ca. 180 km nord-östlich von Peking in der Provinz Heibei gelegen, auszutragen. Mit einer Höhenlage von über 1500 Metern ist Zhangjiakou ist bereits heute ein Wintersportort, in dem es einige Skiressorts gibt. Nichtsdestotrotz müssen für die Winterspiele praktisch alle Wettkampfstätten dort neu angelegt werden.
So wird in der Nähe des Dorfes Guyangshu auch ein nordisches Wintersportzentrum gebaut werden, inklusive einer Schanzenanlage. Die Kosten der Olympischen Sprungschanzen alleine wurden dabei im Voraus mit über 60 Millionen US Dollar veranschlagt. Die Architektur der Schanzen ist angelehnt an das Ruyi-Zepter, einen chinesischen Talisman, weshalb die Schanzenanlage "Snow Ruyi" genannt wird. Am Schanzenkopf wird sich eine 40 Meter hohe, kreisförmige Aussichtsplattform mit einem Durchmesser von 80 Metern und einem Panoramarestaurant befinden.
Die Bauarbeiten begannen 2017 und sollten 2019 fertig gestellt werden. Aufgrund der ungewöhnlichen Lage der Schanzen in einer Senke zwischen zwei Hügeln werden die aufwändigen Arbeiten wohl erst 2020, rechtzeitig vor den Olympischen Testwettkämpfen abgeschlossen werden. Nach den Spielen sollten diese als nationales Trainingszentrum dienen und dazu womöglich auch Jugendschanzen errichtet werden.

nach oben

Kontakt:

nach oben

Karte:

nach oben

Foto-Galerie:

nach oben

Videos:

nach oben

Artikel:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link
1)   Sweet   schrieb am 17.01.2019 um 16:51:

Skocznie zostaną oddane do użytku na zimę 2019.

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2019
www.skisprungschanzen.com