Aktuelle Neuigkeiten:

Pragelato: Ende der Olympiaschanzen von 2006 naht

Luis auf Schanzen-Tournee: der Traum von Fliegen - wird (vielleicht) bald wahr

Luis auf Schanzen-Tournee: beim Damen-Weltcup in Oberstdorf - Premieren über Premieren

Neu im Statistik-Bereich: Personal Best-Liste für Skispringerinnen

Engelberger Schanze modernisiert - beleuchtete Anlaufspur

mehr



Letzte Updates:

27.06.2017

GER-BWDegenfeld

CZE-ZVelké Karlovice

CZE-TStará Ves u Rýmařova

17.06.2017

GER-BYAltstädten

05.05.2017

POL-TTumlin

POL-TTumlin

03.05.2017

GER-BYScheidegg

01.05.2017

SLOVelenje

29.04.2017

POL-SWęgierska Górka

27.04.2017

POL-KNowy Targ

POL-DJelenia Góra

POL-SWisła

POL-SWisła

25.04.2017

POL-SRycerka Górna

24.04.2017

POL-SBędzin

mehr




Werbung:





Partner:


Peter Riedel Sports Technology


SkokiPolska.pl


Skispringen-Community Forum

CANCAN-BCHollyburn Mountain

Daten | Geschichte | Kontakt | Links | Karte | Foto-Galerie | Kommentare

.

West Lake Jump:

K-Punkt: 40 m
Baujahr: 1934

Grouse Mountain Ski Jump:

K-Punkt: 40 m
Baujahr: 1926

Jack Pratt Memorial Jump:

K-Punkt: 35 m
Baujahr: 1958

Mobraaten Hill:

K-Punkt: 30 m
Baujahr: 1936

First Lake Ski Jump:

K-Punkt: 25 m
Baujahr: 1927
Umbauten: 1945
Weitere Schanzen: nein
Status: abgerissen
Matten: nein
Verein: Mt. Seymour SC, Hollyburn SC, Vancouver SC

nach oben

Geschichte:

Bereits 1925 wurde am Mount Seymour nördlich von Vancouver das „Old Mill Ski Camp“ von schwedischen Einwanderern gegründet und die erste kleine Schanze erbaut.
1927 verlagerte man dann die Aktivitäten an die „First Lake Ski Jump“, die nahe des neuen Hollyburn Camp am Hollyburn Mountain erbaut wurde. Zur selben Zeit wurde auch eine Schanze am Grouse Mountain Plateau betrieben.
1934 wurde dann die „West Lake Jump“ eröffnet. Auf der 40-Meter-Schanze wurden zahlreiche Ski­meister­schaften von Vancouver ausgetragen. Die nächste größere Schanze war der „Mobraaten Hill“, der von 1936 bis 1939 genutzt wurde. In den 40er Jahren wurde die First Lake- Schanze wieder aufgebaut, jedoch wegen mangelndem Interesse 1956 endgültig geschlossen.
1958 wurde dann die Jack Pratt Gedächtnis-Schanze mit einem 10 Meter hohen Anlaufturm erbaut. Dort konnte aber auch nur bis 1967 gesprungen werden, was das Ende des Skispringens an der Nordküste von Vancouver bedeutete.

nach oben

Kontakt:

nach oben

Links:

nach oben

Karte:

nach oben

Foto-Galerie:

Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2016
www.skisprungschanzen.com