Aktuelle Neuigkeiten:

Brand zerstört Schanzen in Biberau-Biberschlag

Copper Peak: Finanzierung der Renovierung endlich gesichert

200 Schanzenanlagen in den USA

Das Skisprungschanzen-Archiv erreicht 3000 Schanzenanlagen!

Neue Nachwuchsschanzen entstehen in China

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

04.10.2022

POL-ROdrzykoń   NEW!

NOR-30Dal

CZE-LVratislavice nad Nisou

03.10.2022

NOR-34Våler

02.10.2022

CZE-LLiberec

ITAToblach

FIN-ESHelsinki

NOR-30Jessheim

01.10.2022

NOR-50Trondheim

NOR-03Oslo

30.09.2022

NOR-03Oslo

29.09.2022

POL-DMikołajów   NEW!

NOR-30Ski

AUT-OOWindischgarsten

AUT-OOWindischgarsten   NEW!

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



AUTAUT-STBad Mitterndorf

Zauchen

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Wettbewerbe | Kontakt | Karte | Foto-Galerie | Kommentare

.

Zauchen-Schanze:

K-Punkt: 40 m
Männer Winter Schanzenrekord: 38,5 m (Fritz Nemetz AUT, 17.02.1935)
Weitere Schanzen: K15
Baujahr: 1909
Umbauten: 1924, 1934
Koordinaten: 47.561266, 13.964835 Google Maps OpenStreetMap

Keglowitsch-Schanze auf der Tauplitzalm:

K-Punkt: 25 m
Baujahr: 1927
Koordinaten: 47.595383, 13.985948 Google Maps OpenStreetMap
Weitere Schanzen: nein
Matten: nein
Status: abgerissen
Verein: WSC Bad Mitterndorf
Koordinaten: 47.561266, 13.964835 Google Maps OpenStreetMap

nach oben

Geschichte:

Schon um 1909 wurde erstmals eine Skisprungschanze in Mitterndorf im Steirischen Salzkammergut erwähnt. Im Februar 1911 fand die Österreichische Skimeisterschaft in Mitterndorf auf den beiden Schanzen in Zauchen statt: Leutnant Elsner sprang mit 33 Metern die Bestweite, doch den Titel sicherte Heinrich Rüdiger. Auch nach dem 1. Weltkrieg blühte der Skisprungsport in Mitterndorf wieder auf und die Schanze wurde für die internationale Dreiländer-Meisterschaft 1925 modernisiert. Ab 1927 gab es zeitweise noch eine weitere 30-Meter-Schanze auf der schneesicheren Tauplitzalm, die Keglowitschschanze am Holl-Haus, auf der manchmal auch Wettkämpfe statt fanden. 1934/35 wurde die Mitterndorfer Hauptschanze in Zauchen vergrößert, um Sprünge bis 40 Meter zuzulassen. Nach dem 2. Weltkrieg wurde dann die Skiflugschanze am Kulm erbaut.

nach oben

Schanzenrekorde K40 (Männer):

nach oben

Wettbewerbe:

nach oben

Kontakt:

nach oben

Karte:

nach oben

Foto-Galerie:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2022
www.skisprungschanzen.com