Aktuelle Neuigkeiten:

2500 Schanzenanlagen jetzt im Archiv!

Die (fast) vergessenen Schanzen Polens

Das Skisprungschanzen-Wörterbuch

Über 5000 Skisprungschanzen in unserem Archiv!

Normalschanze in Nordkorea entdeckt!

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

24.10.2020

GER-BYWiggensbach   NEW!

23.10.2020

FRA-JParis   NEW!

AUT-TAmlach

FIN-ESMyllykoski   NEW!

22.10.2020

GER-SNGrüna

21.10.2020

ITASestriere

CZE-LJanov nad Nisou

CZE-ZChvalčov

CZE-MRýmařov

CZE-PPlzeň

FIN-ISHammaslahti

AUT-KVelden

19.10.2020

ESTTartu   NEW!

NOR-34Gran   NEW!

NOR-30Drammen   NEW!

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



AUTAUT-TRattenberg

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Karte | Kommentare

.

Stadtberg-Schanze:

K-Punkt: 40 m
Baujahr: 1952
K40 (1952-...)K50 (1936-1939)

Weitere Schanzen: nein
Matten: nein
Status: abgerissen
Verein: WSV Brixlegg-Rattenberg, SV Rattenberg
Koordinaten: 47.437500, 11.898611 Google Maps OpenStreetMap

nach oben

Geschichte:

Unterhalb des Rattenberger Stadtbergs wurde 1936/37 durch den damaligen Wintersportverein Brixlegg-Rattenberg eine große Skisprungschanze erbaut. Das Eröffnungsspringen fand am 7. Feburar 1937 statt, es gewann Heeressportler Peter Jenewein. Anfang der 1950er Jahre wurde die Schanze am Ostportal des heutigen Tunnels vom Sportverein Rattenberg als 40-Meter-Schanze rekonstruiert und noch einige Zeit lang genutzt.

nach oben

Karte:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2020
www.skisprungschanzen.com