Aktuelle Neuigkeiten:

2500 Schanzenanlagen jetzt im Archiv!

Die (fast) vergessenen Schanzen Polens

Das Skisprungschanzen-Wörterbuch

Über 5000 Skisprungschanzen in unserem Archiv!

Normalschanze in Nordkorea entdeckt!

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

21.01.2021

POL-DBoguszów-Gorce

NOR-34Kongsvinger   NEW!

NOR-50Steinkjer   NEW!

NOR-38Larvik   NEW!

GER-SNAnnaberg-Buchholz

20.01.2021

GER-BWSchonach

19.01.2021

NOR-30Sarpsborg   NEW!

NOR-34Ringsaker   NEW!

NOR-34Gran   NEW!

ROUValea Strâmbă

HUNSátoraljaújhely

18.01.2021

SVKRužomberok

NOR-03Oslo   NEW!

NOR-30Skiptvet   NEW!

NOR-34Dovre   NEW!

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



AUTAUT-TImst

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Kontakt | Karte | Foto-Galerie | Kommentare

.

Putzenschanzen:

K-Punkt: 35 m
Männer Winter Schanzenrekord: 35,0 m (Christoph Stauder AUT, 2005)
35,0 m (Lukas Dilitz AUT, 2005)
Weitere Schanzen: K25, K15
Matten: ja
Baujahr: 1931
Umbauten: 1958, 1999, 2011
Status: in Betrieb
Verein: SK Imst
Koordinaten: 47.234408, 10.730671 Google Maps OpenStreetMap

nach oben

Geschichte:

Bereits 1910 fand in Imst, der Bezirkshauptstadt des Tiroler Oberlandes, das erste dokumentierte Skispringen statt. 1923 wurde dann eine richtige Sprung­schanze am „Tschirgant“ erbaut, ein Jahr später folgte eine nicht sonderlich beliebte Schanze im „Grüble“.
Die Putzenschanze wurde 1930/31 erbaut und beim Eröffnungsspringen am 24. Januar 1932 gewann Franz Stricker aus Tarrenz mit 28,5 m. Nach dem 2. Weltkrieg dauerte es bis 1958, ehe die Putzenschanze modernisiert wurde. Das Eröffnungsspringen vor 900 Zuschauern gewann Baldur Preiml mit 48,5 m. Ein Jahr später wurde die Jugendschanze errichtet und die Springen um das „Imster Wappen“ veranstaltet.
Nach einer längeren Ruhephase um die Putzenschanzen wurden sie 1999 als K35 und K25 unter der Führung von Günther Jennewein wiedereröffnet. Seither finden dort alljährlich Tiroler-Landes-Cup-Wettbewerbe statt.
Im Jahr 2011 erfolgte die für die ganzjährige Nachwuchsförderung unerlässliche Mattenbelegung der beiden Putzenschanzen K35 und K25. 2013 wurde direkt neben der K25 eine K15-Kinderschanze ergänzt und 2015 kleinere Reparaturen am Aufsprunghang durchgeführt.

nach oben

Schanzenrekorde K35 (Männer):

nach oben

Kontakt:

nach oben

Karte:

nach oben

Foto-Galerie:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2021
www.skisprungschanzen.com