Aktuelle Neuigkeiten:

Neue Nachwuchsschanzen entstehen in China

Umbau der Średnia Krokiew in Zakopoane abgeschlossen

Bauarbeiten in Hinterzarten gehen weiter

Anlaufspuren in Einsiedeln werden erneuert

Granåsen rüstet sich für die WM 2025

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

23.09.2021

NOR-34Hamar

NOR-34Hamar

NOR-34Lillehammer

NOR-34Elverum

NOR-34Biri

NOR-34Gausdal

NOR-34Lillehammer

NOR-34Lillehammer

AUT-SMittersill

GER-BYWeiler im Allgäu

22.09.2021

CHNTonghua

CHNTonghua   NEW!

NOR-18Mo i Rana

21.09.2021

SLOLjubno ob Savinji

GER-SNNeustadt in Sachsen

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



AUTAUT-THippach

Daten | Geschichte | Kontakt | Karte | Kommentare

.

Wischbergschanze:

K-Punkt: 34 m
Weitere Schanzen: K20
Baujahr: 1964
Umbauten: 1981

Schanze Hainzenberg-Außerpenzing:

K-Punkt: 15 m
Baujahr: 1954
Weitere Schanzen: nein
Matten: nein
Status: abgerissen
Verein: WSV Hippach
Koordinaten: 47.204264, 11.867859 Google Maps OpenStreetMap

nach oben

Geschichte:

Der WSV Hippach-Ramsberg wurde 1950 als Ortsgruppe des WSV Zillertal gegründet. 1954/55 wurde dann auch eine erste eigene Sprungschanze in Hainzenberg-Außerpenzing errichtet. Im Herbst 1964 wurde dann für 3.500 Schilling eine neue Jugendschanze in Ramsau erbaut - die Wischbergschanze. Diese wurde dann im Sommer 1981 umgebaut und vergrößert. Zur Eröffnung fanden dort im Januar 1982 die Tiroler Meisterschaften statt. Vermutlich wurden die K34- und K20-Schanzen bis ca. 2000 genutzt.

nach oben

Kontakt:

nach oben

Karte:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2021
www.skisprungschanzen.com