Aktuelle Neuigkeiten:

Von Olympiaschanzen bis Nachwuchszentrum: Arbeiten voll im Gange

Bau der Olympiaschanzen für Peking 2022 geht voran

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Umbau der Audi Arena hat begonnen

2000 Skisprungschanzen-Anlagen im Archiv!

Alles oder Nichts: Braunlage wagt sich an den Traum Großschanze

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

12.11.2019

CZE-LJosefův Důl

11.11.2019

RUSSvetogorsk   NEW!

AUT-STMariazell

10.11.2019

AUT-TSt. Johann in Tirol

09.11.2019

AUT-TKössen

08.11.2019

AUT-NOSt. Aegyd

07.11.2019

GER-BYHammer

06.11.2019

GER-BYAuerbach (Bayern)

05.11.2019

CZE-LJablonec nad Nisou   NEW!

04.11.2019

CZE-LJablonec nad Nisou

03.11.2019

CZE-LJablonec nad Nisou

02.11.2019

CZE-LPříchovice

01.11.2019

CZE-LJanov nad Nisou

31.10.2019

CZE-LDesná III   NEW!

30.10.2019

NOR-17Stjørdal   NEW!

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



AUTAUT-TBreitenwang

Lähn

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Wettbewerbe | Kontakt | Karte | Foto-Galerie | Kommentare

.

Raimund-Ertl-Schanze:

Schanzengröße: HS 87
K-Punkt: 85 m
Männer Winter Schanzenrekord: 94,0 m (David Zauner AUT, 06.01.2004, NC-OPA)
Tischneigung: 10,5°
Aufsprungneigung: 34°

Tizithang-Schanze im Mühl:

K-Punkt: 15 m
Baujahr: 1954
Weitere Schanzen: nein
Matten: nein
Baujahr: 1933
Umbauten: 1949, 1964, 1985, 1993
Jahr des Abbruchs: 2014
Status: abgerissen
Verein: SC Breitenwang

nach oben

Geschichte:

Der Wintersportverein Breitenwang im Bezirk Reutte wurde 1929 gegründet und vier Jahre später wurde die Sprungschanze auf der Lähn errichtet. Nach dem 2. Weltkrieg wurde der Verein 1948 als Sportclub Breitenwang neu gegründet und am Neujahrstag 1949 ein großes Nachtspringen ausgetragen. Im selben Jahr wurde der Anlauf der Lähnschanze erneuert und im Jahr darauf der Kampfrichterturm. 1954 wurde auch eine Jugendschanze am Tizithang im Mühl errichtet.
1962 verunglückte mit Raimund Ertl ein verdienter Sportler des SC Breitenwang und zwei Jahre später wurde die Lähn-Schanze umgebaut und nach ihm benannt. Daraufhin fand 1965 die erste Österreichische Meisterschaft in Breitenwang statt - es siegte Baldur Preiml. 1967 und 1969 organisierte man in Breitenwang mit dem sog. Plansee-Cup dann auch eine internationale nordische Wintersportveranstaltung. 1972/73 wurde für die Nachwuchsförderung die erste Jugendschanze an der Hoffmannshöhe im Sintenbichl erbaut.
Für die ÖM 1986 (Sieger Andi Felder) wurde die Raimund-Ertl-Schanze 1984/85 zur K75-Normalschanze ausgebaut. Damit empfahl man sich für höhere Aufgaben und so konnte 1989 der erste NK-Weltcup mit tausenden von Zuschauern ausgetragen werden. Der Höhepunkt der Breitenwanger Wintersportgeschichte war dann die Ausrichtung der Junioren-WM 1994, für die die Schanze 1993 erneut modernisiert und auf K85 vergrößert wurde. Trotz Frühlingshafter Temperaturen und Stürmen wurde die Veranstaltung ein voller Erfolg und setzte Maßstäbe.
Danach fand im Januar 2000 mit einem Kombinations-Weltcup letztmalig eine großer internationaler Wettkampf auf der Raimund-Ertl-Schanze statt. Die Skisprungaktivitäten in Breitenwang schliefen dann in den 2000er Jahren ein und 2014 wurde die Normalschanze am Lähn abgebaut.

nach oben

Schanzenrekorde K85 (Männer):

nach oben

Wettbewerbe:

nach oben

Kontakt:

nach oben

Karte:

nach oben

Foto-Galerie:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link
2)   skisprungschanzen.com   schrieb am 31.12.2013 um 19:44:

Re: New photos

Sorry, something went wrong with the upload of latest photos of the hills in Breitenwang. Now they are online!

1)   Artur   schrieb am 31.12.2013 um 13:11:

New photos

I can't see any of new photos.

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2019
www.skisprungschanzen.com