Aktuelle Neuigkeiten:

Nach langer Bauzeit: Neuer Mega-Komplex in Shchuchinsk eröffnet

Zwei weitere Schanzen geschlossen: Skispringen in Harrachov vor dem Aus?

FIS Congress 2018: Neue Zukunftsperspektiven für den Nordischen Skisport

Planica 7 – Mehr als ein einfaches Finale

Das 38. Forum Nordicum in Klingenthal (Deutschland) - Alles Wissenswerte für den Olympia-Winter

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

16.07.2018

LTUAlytus   NEW!

15.07.2018

ITAPonte di Legno   NEW!

ITAPonte di Legno

SUIUnterwasser

SUIUnterägeri

POL-KSzczawnica

LTUIgnalina

CZE-AStrančice   NEW!

USA-MICrystal Falls   NEW!

CZE-LPlavy

USA-MICadillac   NEW!

CZE-KAbertamy

USA-MIGrayling   NEW!

SUISt. Moritz

CZE-LJilemnice   NEW!

mehr



Werbung:





Partner:


Peter Riedel Sports Technology


SkokiPolska.pl


Skispringen-Community Forum

AUTAUT-SSaalfelden

Felix-Gottwald-Schisprungstadion Uttenhofen

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Wettbewerbe | Kontakt | Ort | Links | Karte | Foto-Galerie | Kommentare

.

Bibergschanze:

Schanzengröße: HS 95
K-Punkt: 85 m
Männer Winter Schanzenrekord: 98,0 m (Kazuki Nishishita JPN, 03.02.1999, JWSC)
Frauen Winter Schanzenrekord: 96,0 m (Anette Sagen NOR, 22.02.2003, FIS Race)
Anlauflänge: 80 m
Tischneigung: 10°
Tischhöhe: 2,87 m
Geschwindigkeit: 84,6 km/h
Aufsprungneigung: 37°
Matten: nein
Schanzengröße: HS 65
K-Punkt: 60 m
Männer Winter Schanzenrekord: 68,0 m (Christian Reiter AUT, 19.03.2005)
Männer Sommer Schanzenrekord: 68,0 m (Thomas Egger-Riedmüller AUT, 14.07.2005)
Frauen Winter Schanzenrekord: 62,5 m (Katharina Keil AUT, 17.01.2010)
62,5 m (Cornelia Roider AUT, 17.01.2010)
Baujahr: 1970
Umbauten: 1986 & 2004
Weitere Schanzen: K30, K15
Status: in Betrieb
Matten: ja
Verein: Schiklub Saalfelden

nach oben

Geschichte:

Bevor 1986 die Bibergschanze in Uttenhofen gebaut wurde, gab es an dem Hügel schon zwei kleinere Schanzen aus den 70er Jahren. Außer- dem gab es zwischen 1950 und 1980 in Saalfelden die Ritzenseeschanze und die Drei-Tannen-Schanze, die vom SK Saalfelden und dem Heeres- sportverein betrieben wurden. 2004 wurden die zwei kleineren Schanzen mit Matten belegt und die K45 zur K60 ausgebaut. Die Einweihung fand am 10.10.2004 statt und bei diesem Anlass wurde die Schanzenanlage in „Felix-Gottwald-Schisprungstadion“ umbenannt.
1988 und 1999 wurden in Saalfelden auf der Bibergschanze die Junioren- Weltmeisterschaften ausgetragen, außerdem werden auf der HS 95 Ladies COC-Springen veranstaltet.

nach oben

Wettbewerbe:

nach oben

Kontakt:

nach oben

Ort:

nach oben

Links:

nach oben

Karte:

nach oben

Foto-Galerie:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link
2)   Bernd Hebel   schrieb am 15.01.2018 um 21:11:

Drei-Tannen-Schanze (40 m)

Südlich des Ortszentrums von Saalfelden an einer markanten Geländekante des Kühbüchels entstand 1926 die heute nicht mehr existierende Drei-Tannen-Schanze (40 m) sowie 1927 eine kleinere Jugendschanze: https://www.sn.at/wiki/index.php?title=Drei-Tannen-Schanze

1)   Artur   schrieb am 09.03.2011 um 21:27:

Skocznia K85

Skocznia K85 posiada igelit? Żadne zdjęcie tego nie pokazuje.

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2018
www.skisprungschanzen.com