Aktuelle Neuigkeiten:

Umbau der Inselbergschanze möglich – und Damen-Weltcups?

Von Olympiaschanzen bis Nachwuchszentrum: Arbeiten voll im Gange

Bau der Olympiaschanzen für Peking 2022 geht voran

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Umbau der Audi Arena hat begonnen

2000 Skisprungschanzen-Anlagen im Archiv!

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

09.12.2019

UKRSlavske

UKRLviv

08.12.2019

FIN-LSSuolahti

FIN-OLTaivalkoski

RUSMoskva

AUT-SSchwarzach im Pongau

USA-MINegaunee   NEW!

GER-SNJohanngeorgenstadt

GER-BWMehrstetten

DANSøllerød

ITATarvisio

KORPyeongChang

07.12.2019

NOR-05Lillehammer

AUT-STBad Aussee

06.12.2019

JPN-01Nayoro

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



AUTAUT-SMühlbach am Hochkönig

Riedingtal

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Kontakt | Links | Karte | Foto-Galerie | Kommentare

.

Nordisches Trainingszentrum Riedingtal:

K-Punkt: 89 m
Männer Winter Schanzenrekord: 107,0 m (Josef Bradl AUT)
Weitere Schanzen: K70, K54
Matten: nein
Baujahr: 1969
Jahr des Abbruchs: 1982
Status: abgerissen
Verein: SK Mühlbach

nach oben

Geschichte:

Auf Initiative von Springerlegende Josef "Bubi" Bradl wurde 1969 das Nordische Trainingszentrum in Riedingtal am Fuße des Hochkönigs eröffnet. Die drei Naturschanzen K89, K70 und K54 wurden in den Wintermonaten hauptsächlich zum Training genutzt und ab und an auch zu Saisonabschlussspringen mit internationalen Teilnehmern. Nach dem Tode Bradls fand 1982 noch ein Gedächtnisspringen statt, danach wurde die Schanzenanlage jedoch aufgegeben.

nach oben

Kontakt:

nach oben

Links:

nach oben

Karte:

nach oben

Foto-Galerie:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2019
www.skisprungschanzen.com