Aktuelle Neuigkeiten:

Von Olympiaschanzen bis Nachwuchszentrum: Arbeiten voll im Gange

Bau der Olympiaschanzen für Peking 2022 in vollem Gang!

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Umbau der Audi Arena hat begonnen

2000 Skisprungschanzen-Anlagen im Archiv!

Alles oder Nichts: Braunlage wagt sich an den Traum Großschanze

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

19.08.2019

CHNZhangjiakou

18.08.2019

GER-SNRodewisch

17.08.2019

GER-SNKlingenthal

16.08.2019

ISLSiglufjörður   NEW!

GER-SNKlingenthal

15.08.2019

GER-SNKlingenthal

CZE-LLiberec

14.08.2019

GER-NWNiedersfeld   NEW!

GER-SNKlingenthal

13.08.2019

SLOVelenje

GER-SNKlingenthal

12.08.2019

GER-SNKlingenthal

11.08.2019

NOR-06Vikersund

GER-SNStöckigt   NEW!

CZE-BHořice

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



AUTAUT-OOWindischgarsten

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Kontakt | Karte | Kommentare

.

Garstnereck-Schanze:

K-Punkt: 70 m
Männer Winter Schanzenrekord: 81,0 m (Torsti Rejula FIN, 24.01.1954)
Anlauflänge: 110 m
Tischlänge: 5 m
Tischneigung:
Aufsprungneigung: 38°
Baujahr: 1949

Gunstschanze:

K-Punkt: 45 m
Männer Winter Schanzenrekord: 42,0 m ( Nemetz AUT, 16.02.1931)
Anlauflänge: 60 m
Anlaufneigung: 23°
Tischlänge: 5 m
Tischneigung:
Aufsprungneigung: 33°
Baujahr: 1924
Umbauten: 1949
K-Punkt: 20 m
Männer Winter Schanzenrekord: 23,0 m (Leo Preßl AUT, 16.02.1931)
Baujahr: 1924
Weitere Schanzen: nein
Matten: nein
Status: abgerissen
Verein: WSV Windischgarsten

nach oben

Geschichte:

Im Oktober 1924 begann der WSV Windischgarsten mit dem Bau der Schanzen am Gunsthang und schon an Weihnachten man die Einweihung feiern. Fortan wurden viele Springen auf der Gunstschanze ausgetragen.
Nach dem zweiten Weltkrieg befand sich diese Schanzenanlage in einem desolaten Zustand und so musste 1949 mit dem Bau der 80-m-Garstnereck-Schanze begonnen werden, um die Österreichische Skimeisterschaften 1951 austragen zu können, wofür der ganze Ort im Einsatz war. Im Januar 1950 konnte die K70 dann eingeweiht werden und ein Jahr später wurde die ÖM erfolgreich auf der neuen K70 und der K45-Gunstschanze veranstaltet.
Später verfielen die Schanzen jedoch leider.

nach oben

Kontakt:

nach oben

Karte:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link
1)   Strohmann Jörg   schrieb am 20.12.2010 um 10:52:

Baujahr der Garstnereck-Schanze war 1949! Eröffnung im Jänner 1950.
Schanzenrekord wurde am 24. Jänner 1954 vom Finnen Torsti Rejula mit 81 Metern erzielt. Dann verfiel die Anlage.

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2019
www.skisprungschanzen.com