Aktuelle Neuigkeiten:

Normalschanze in Nordkorea entdeckt!

Umbau der Inselbergschanze möglich – und Damen-Weltcups?

Von Olympiaschanzen bis Nachwuchszentrum: Arbeiten voll im Gange

Bau der Olympiaschanzen für Peking 2022 geht voran

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Umbau der Audi Arena hat begonnen

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

19.01.2020

SWEGöteborg

SWESärna

FIN-ISKuopio

FIN-ESHämeenlinna

FIN-OLHaapajärvi

FIN-ISHaukivuori

FIN-ISJoensuu

FIN-ESJoutseno

FIN-LSJyväskylä

FIN-ESKerava

BIHTravnik

GEOBakuriani

GEOBakuriani

18.01.2020

ESTViljandi

ESTKolgaküla   NEW!

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



AUTAUT-NOSemmering

Daten | Geschichte | Kontakt | Karte | Kommentare

.

Liechtensteinschanzen:

K-Punkt: 80 m
Weitere Schanzen: K50, K30, K20
Matten: nein
Baujahr: 1920
Genutzt bis: 1967
Status: abgerissen
Verein: WSV Semmering

nach oben

Geschichte:

Bereits seit den 20er Jahren wird am Semmering Ski gesprungen und seither wurden schon viele nationale und internationale Wettkämpfe veranstaltet, zu denen stets Tausende von Zuschauern kamen. Heute wird auf den Liechtensteinschanzen nicht mehr gesprungen.

nach oben

Kontakt:

nach oben

Karte:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link
1)   Kurt Winkler   schrieb am 21.06.2012 um 14:48:

Liechtensteinschanze

In der Festschrift "25 Jahre Österr. Wintersport-Club 1905-1930" steht, dass die Liechtensteinschanze schon im Jahr 1912, nach den Vorschlägen für Art und Ort von Roger de Riedmatten UND den Plänen von GUSTAV JAHN (1879-1919) mit einem Kostenaufwand von K. 44.000,-- erbaut wurde.
Mfg. Kurt Winkler
www.gustav-jahn.at

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2020
www.skisprungschanzen.com