Aktuelle Neuigkeiten:

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Umbau der Audi Arena hat begonnen

2000 Skisprungschanzen-Anlagen im Archiv!

Alles oder Nichts: Braunlage wagt sich an den Traum Großschanze

"Ein entscheidender Schritt": Anlaufturm der Rothaus-Schanze wird modernisiert

Luis auf Schanzen-Tournee: SGP Hinterzarten, Teil 2 - Comebacks und Lehrstunden

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

19.05.2019

POL-RPrzemyśl

CAN-BCWhistler

CAN-BCSquamish

18.05.2019

POL-SUstroń

GER-NWBreckerfeld   NEW!

GER-THNeustadt am Rennsteig   NEW!

17.05.2019

POL-GStarogard Gdański

POL-SWisła

16.05.2019

POL-KSucha Beskidzka

15.05.2019

POL-RStrzyżów

14.05.2019

DANVirklund

10.05.2019

GER-BWTitisee-Neustadt

GER-BWHinterzarten

09.05.2019

USA-ILChicago

USA-NYLake Placid

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



Normalschanze in Oberstdorf wird umgebaut

am 06.03.2011

Im Frühjahr 2011 wird die bisherige K90-Normalschanze in der Oberstdorfer Erdinger-Arena durch einen Neubau ersetzt, da die wichtigste Trainingsschanze des Sprungzentrums Oberstdorf mittlerweilen veraltet ist.

Seit fast 30 Jahren ist die Normalschanze am Schattenberg in Oberstdorf unverändert und auch als das komplette Skistadion Erdinger Arena und die Großschanze für die Ski-WM 2005 umgebaut wurden, wurden am Profil der HS 100 keine baulichen Veränderungen vorgenommen. Da 2013 das FIS-Zertifikat der Schanze ausläuft und sie nicht mehr den aktuellen Schanzenbaunormen entspricht, soll sie nun durch einen den modernen Anforderungen genügenden Neubau ersetzt werden.

So wurde bereits im November 2010 beschlossen, den alten, 37 Grad steilen Anlaufturm durch einen neuen mit 35 Grad Neigung zu ersetzen und den Schanzentisch um 6 Meter nach hinten zu versetzen. Die von den Sonthofener Architekten Sieber & Renn geplante neue Schanze wird dann eine K-Punkt von 95 Metern besitzen und eine Hill Size von 106 Metern haben.

Im April 2011 werden dann die Bagger anrollen, um das knapp 5 Millionen Euro teure Projekt umzusetzen. Da die kleine Schattenbergschanze kaum für internationale Wettkämpfe genutzt wird war dies umstritten, jedoch wird dadurch langfristig der Status von Oberstdorf als Trainingszentrum im Allgäu gesichert.



Schanzen:

GER Oberstdorf (Audi Arena)

Links:

Architekten Sieber-Renn
Erdinger Arena: Neubau HS 106


Werbung:


Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link
3)   Lars   schrieb am 12.03.2011 um 20:32:

schade eigentlich, es sollten viel mehr weltcups auf normalschanzen ausgetragen werden, die sind nämlich meist deutlisch spannender

2)   freddi   schrieb am 08.03.2011 um 14:32:

DOrt werden keine Weltcups ausgetragen...sonst wüden 3 Weltcup pro Jahr in Oberstdorf ausgetragen werden! Eventuell wird dort vielleicht ein COC auf der HS 106 ausgetragen...!

1)   Sebastian Neininger   schrieb am 08.03.2011 um 10:56:

Schanzenprojekt Oberstdorf

Dies ist eine gute Idee, damit
auch mal wieder Weltcups auf
der Normalschanze am
Schatterberg ausgetragen werden
können.
Die Schanze hätte schon vor der
Nordischen Ski-Weltmeisterschaft
umgebaut werden sollen. Es wäre
dann eine bessere
Weltmeisterschaft für
Deutschland geworden.
Ich unterstütze dieses Projekt
sehr. Dies ist eine bessere
Idee als in Österreich ein
300 Meter Fluganlage zu bauen.



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2019
www.skisprungschanzen.com