Aktuelle Neuigkeiten:

Das Skisprungschanzen-Archiv zählt nun 4000 Anlagen!

7000. Schanze ins Archiv aufgenommen!

Neue Granåsen-Schanzen in Trondheim eröffnet

Brand zerstört Schanzen in Biberau-Biberschlag

Copper Peak: Finanzierung der Renovierung endlich gesichert

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

21.05.2024

NOR-30Ytre Enebakk   NEW!

CROGerovo

AUT-STBad Mitterndorf

20.05.2024

AUT-STBad Aussee

19.05.2024

AUT-OOBad Ischl

18.05.2024

AUT-OOBad Goisern

17.05.2024

AUT-OOBad Goisern

AUT-THopfgarten im Brixenthal   NEW!

GER-THBiberau-Biberschlag

AUT-SStrobl   NEW!

AUT-NOTernitz   NEW!

AUT-NOMitterbach am Erlaufsee   NEW!

NOR-42Grimstad   NEW!

NOR-34Åsvang   NEW!

NOR-30Fredrikstad   NEW!

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



Sommer-Skifliegen am Copper Peak ab 2017?

am 31.10.2015

Die Pläne zur Reaktivierung der Copper Peak-Schanze werden konkreter. So könnte ab 2017 das Finale des Sommer Grand Prix in Ironwood statt finden. Die dazu notwendige Modernisierung zur einzigen Skiflug-Mattenschanze der Welt soll im Frühjahr 2016 beginnen.

Bereits seit einigen Jahren gibt es Anstrengungen, die 1969 erbaute ehemalige Skiflugschanze am Copper Peak in Ironwood im US-Bundesstaat Michigan wieder aufzubauen und sprungtauglich zu machen. Vor gut 2 Jahren kamen dann erste Pläne auf, die zuletzt vor gut 20 Jahren genutzte Schanze mit ihrem imposanten, 73 Meter hohen stählernen Anlaufturm für Sommer-Wettkämpfe zu nutzen.

Im Juli 2015 inspizierten der FIS-Renndirektor Walter Hofer und der Schanzenkommitee-Vorsitzende Hans-Martin Renn die dann den Status quo der Schanze. Dabei wurden die Pläne zur Reaktivierung der Schanze zusammen mit dem lokalen Club und seinem Präsidenten Charles Supercynski konkretisiert. Auf der FIS-Herbsttagung Mitte Oktober in Zürich wurden diese nun durch Vorsitzenden des Copper Peak Organisationskomitees Bob Jacquart vorgestellt und weiter diskutiert.

So wurden in Aussicht gestellt, dass im September 2017 erstmals das Finale des FIS Grand Prix in Ironwood statt finden soll. Außerdem sind auch Sommer-Wettbewerbe der Nordischen Kombination und im Continentalcup vorgesehen. Dazu muss die Schanze und dazughörige Intrastruktur natürlich erst einmal grundlegend moderinisiert werden - und vor allem einen Mattenbelag für's Sommerskispringen erhalten.

Konkrete Pläne dazu gibt es im Moment noch nicht. Das lokale Organisationskomitee hat allerdings angekündigt, in den kommenden Monaten eine Spendenaktion zur Finanzierung zu starten und die konkreten Umbaupläne auszuarbeiten. Schon im Frühjahr 2016 könnten dann die Arbeiten beginnen.

Ob es allerdings wirklich Sommer-"Skifliegen" in Ironwood geben wird scheint äußerst fraglich, da dies nach momentanen FIS-Regularien garnicht erlaubt ist. Außerdem müsste die Schanze auch deutlich vergößert werden, um mit einen K-Punkt von über 185 Metern offiziell als Skiflugschanze zu gelten - den bisherigen Schanzenrekord aus dem Jahr 1994 halten die beiden Österreicher Matthias Wallner und Werner Schuster mit lediglich 158 Metern. Nichtsdestotrotz wäre eine Rückkehr von Copper Peak auf die internationale Skisprungbühne natürlich ein toller Gewinn für die gesamte, und insbesondere die US-amerikanische Skisprungszene!



Schanzen:

USA Ironwood (Copper Peak)

Links:

facebook.com: COPPER PEAK


Werbung:


Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

2)   Jörg T.   schrieb am 30.12.2015 um 11:15:

Hillsize

Aber mit einem Hillsize von 175 m ist doch die Copper Peak heutzutagen eigentlich gar keine Flugschanze mehr sondern eine Großschanze ?
Denn Skiflugschanzen haben einen Hillsize von über 185 m.
Also ist doch die Frage nach dem Skifliegen im Sommer völlig undisktabel !

1)   xxx   schrieb am 02.11.2015 um 18:16:

ist doch egal

Warum muss es überhaupt ein Skifliegen im Sommer sein? Durch die Neuprofilierung dürften 160m dank der besseren Technik und Ausrüstung locker möglich sein.
Wegen mir könnte man die Rolle der Normalschanze wieder stärken, z.B. durch Vier Wettkämpfe pro Saison und / oder einer Mehrkampf-WM (Fr Normal, Sa Groß, So Fliegen je zwei Durchgänge) an einem Ort mit allen drei Schanzenarten (Planica, Harrachov, Vikersund, Oberstdorf nach Umbau)



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2024
www.skisprungschanzen.com