Aktuelle Neuigkeiten:

Das 38. Forum Nordicum in Klingenthal (Deutschland) - Alles Wissenswerte für den Olympia-Winter

Neue Sommerschanzen in Ironwood und Red Wing sollen bis 2019 gebaut werden

Das 38. Forum Nordicum in Klingenthal (Deutschland) - Ein Rückblick

FIS-Schanzen-Komitee passt Regel an: Höhere Sicherheit beeinflusst Schanzengrößen

Pragelato: Ende der Olympiaschanzen von 2006 naht

mehr



Letzte Updates:

16.12.2017

POL-DPieszyce

POL-DDuszniki-Zdrój

POL-DBoguszów-Gorce

15.12.2017

POL-DSzczawno-Zdrój

SPALa Molina

14.12.2017

POL-DŚwieradów-Zdrój

POL-SSzczyrk   NEW!

POL-KJordanów   NEW!

RUSNizhniy Novgorod   NEW!

RUSNizhniy Novgorod

POL-KSkomielna Biała

DANVirklund

DANFredericia

POL-GWejherowo

POL-KSucha Beskidzka

mehr




Werbung:





Partner:


Peter Riedel Sports Technology


SkokiPolska.pl


Skispringen-Community Forum

Erneuerung des NAZ Eisenerz startet

am 11.05.2015

Mit dem heutigen Spatenstich wurde die Modernisierung des Nordischen Ausbildungszentrums (NAZ) im österreichischen Eisenerz begonnen. Für ca. 8 Mio. Euro werden die Erzbergschanzen und das Langlaufzentrum erneuert.

Das Nordischen Ausbildungszentrum (NAZ) in Eisenerz in der Steiermark ist ein wichtiger Ausbildungs- und Trainingsstützpunkt für die nordischen Nachwuchs-Sportler in Österreich und u.a. Heimat der Weltcup-Gesamtsiegerin im Damen-Skisprung Daniela Iraschko-Stolz sowie von Mario Stecher, dem kürzlich zurück getretenem Olympiasieger mit dem österreichischen Kombinations-Team. Um die Zukunftsfähigkeit des vor 33 Jahren gegründeten Stützpunktes in der Eisenerzer Ramsau zu sichern begann nun eine umfangreiche Modernisierungs-maßnahme.

Für insgesamt ca. 8 Millionen Euro werden die Erzbergschanzen zu HS 109, HS 70, HS 35 und HS 15 ausgebaut, außerdem werden Umkleide- und Wachskabinen, ein Kampfrichterturm, Parkplätze, ein Sozialraum, eine Aufstiegshilfe als Pendelbahn, eine Beschneiungsanlage samt Speicherteich und Kühlturm, sowie ein in die Sprunganlage integriertes Langlaufstadion neu errichtet.

Beim heutigen feierlichen ersten Spatenstich zum Auftakt der Bauarbeiten erinnerte ÖSV Präsident Schröcksnadel an die großen sportlichen Erfolge aufgrund des bisherigen Ausbildungszentrums: „Der Bau der Sprunganlage ist ein wichtiger Schritt zur optimalen Ausbildung der Sportlerinnen und Sportler im Nordischen Ausbildungszentrum Eisenerz und schon die bisherigen Erfolge, 82 Medaillen bei Sportgroßveranstaltungen, rechtfertigen diese Investition."

Verlaufen die Arbeiten nach Plan, sollen bereits in der kommenden Wintersaison 2015/2016 wieder erste Sprünge auf den Schanzen möglich sein und die neue Anlage von jungen Skispringern, Nordisch Kombinierten und Langläufern gleichermaßen eifrig genutzt werden. Außerdem soll das Stadion bis zu 10.000 Zuschauern Platz bieten und so auch nationale und internationale Wettkämpfe erlauben, wie zuletzt regelmäßige Continentalcups in der nordischen Kombination.



Schanzen:

AUT Eisenerz (Erzberg Arena)

Links:

Nordisches Ausbildungszentrum Eisenerz (NAZ)
Das Land Steiermark: Nordisches Zentrum Eisenerz - jetzt geht’s los!

Werbung:


Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link


Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2016
www.skisprungschanzen.com