Aktuelle Neuigkeiten:

Luis auf Schanzen-Tournee: der Traum von Fliegen - wird (vielleicht) bald wahr

Luis auf Schanzen-Tournee: beim Damen-Weltcup in Oberstdorf - Premieren über Premieren

Neu im Statistik-Bereich: Personal Best-Liste für Skispringerinnen

Engelberger Schanze modernisiert - beleuchtete Anlaufspur

Kandersteg nun zweites Ganzjahreszentrum in der Schweiz

mehr



Letzte Updates:

27.03.2017

KORPyeongChang

19.03.2017

POL-DDuszniki-Zdrój

POL-DDuszniki-Zdrój

POL-DDuszniki-Zdrój

POL-DDuszniki-Zdrój

POL-DDuszniki-Zdrój

17.03.2017

SLOIhan

GER-BWBad Herrenalb   NEW!

FIN-LSSuolahti

04.03.2017

FIN-LSYlistaro

JPN-13Tōkyō

JPN-28Nishinomiya   NEW!

26.02.2017

GER-SNZschorlau

GER-NWEckenhagen

24.02.2017

GER-SNLangenchursdorf

mehr




Werbung:





Partner:


Peter Riedel Sports Technology


SkokiPolska.pl


Skispringen-Community Forum

Whistler wird nationales Trainingszentrum

am 22.01.2014

Der Whistler Olympic Park mit den beiden Olympiaschanzen von 2010 wurde zum nationalen Trainingszentrum Kanadas für Skisprung und Kombination ernannt. Nun sollen auch Jugendschanzen gebaut werden.

Die Olympischen Skisprunganlagen von Whistler werden zum nationalen Trainingszentrum für Skispringen und Nordische Kombination in Kanada, wie am Dienstag von Whistler Sports Legacies, Ski Jumping Canada und Nordic Combined Canada bekannt gegeben wurde. Schon die Olympiavorbereitung für Sotschi wird das kanadische Nationalteam dort von 27. Januar bis 1. Februar verbringen.

"Wir sind sehr froh und geehrt, dass der Whistler Olympic Park nun ein offizielles Trainingszentrum für unsere Nationalteams im Skispringen und der nordischen Kombination sein wird. Die Schanzenanlagen im Callaghan Valley gehören zu den Besten der Welt und sind der perfekte Ort für unsere Athleten um ihre Fähigkeiten zu verbessern und die Besten der Welt herauszufordern. Wir sehen diese Anlage als einen wichtigen Teil des Sport in diesem Land und einen Schlüssel zum Erfolg," berichtet der Vorsitzender des kanadischen Skisprung- und NK-Verbandes Curtis Lyon.

Die Groß-und Normalschanze im Callaghan Valley von Whistler wurden im Vorfeld der Olympischen Winterspiele 2010 in Vancouver errichtet. Insgesamt rund 120 Mio. Dollar kostete der der Bau des gesamten Whistler Olympic Park mit Sportstätten für Skispringen, Langlauf und Biathlon, doch nach den Spielen blieben die Anlagen weitestgehend ungenutzt.

Nun sollen im Sommer sogar eine 40- und 20-Meter-Schanze für den Nachwuchs gebaut werden, denn im Rahmen des Programms "Flight 2022" will man Kinder für die nordischen Disziplinen begeistern. "Wir wollen helfen, Athleten für die Zukunft aufzubauen. Diese kleinen Trainingsschanzen werden Kindern aus der Regionen einen sicheren und leichten Einstieg in eine spannende Olympische Disziplin bieten," hofft John Heilig, Manager of Nordic Sports.

Bislang trainieren die Skispringer und Kombinierer in Kanada zumeist auf den Olympiaschanzen von 1988 in Calgary. Dort bildet der Altius Nordic Ski Club die Basis des nordischen Skisports in Kanada und mit den drei Jugend-Mattenschanzen K63, K38 und K13 gute Einstiegsbedigungen. Außerdem wurde erst im Herbst 2013 der Anlauf der K89-Schanze modernisiert, während die Großschanze allerdings nicht mehr genutzt werden kann.



Schanzen:

CAN Whistler
CAN Calgary (Canada Olympic Park)

Links:

Whistler Olympic Park
FIS-ski.com: Whistler Olympic Park appointed National Training Center

Werbung:


Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link


Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2016
www.skisprungschanzen.com