Aktuelle Neuigkeiten:

FIS-Schanzen-Komitee passt Regel an: Höhere Sicherheit beeinflusst Schanzengrößen

Pragelato: Ende der Olympiaschanzen von 2006 naht

Luis auf Schanzen-Tournee: der Traum von Fliegen - wird (vielleicht) bald wahr

Luis auf Schanzen-Tournee: beim Damen-Weltcup in Oberstdorf - Premieren über Premieren

Neu im Statistik-Bereich: Personal Best-Liste für Skispringerinnen

mehr



Letzte Updates:

15.10.2017

SVKKráliky   NEW!

10.10.2017

CZE-ZLeskové   NEW!

SVKRužomberok

SVKRužomberok   NEW!

SVKRužomberok   NEW!

SVKKráliky

GER-STWernigerode

08.10.2017

AUT-STEisenerz

SLOLjubljana

USA-AKAnchorage

27.09.2017

GER-BYTraunstein

21.09.2017

GER-BYOberstdorf

18.09.2017

SUIKandersteg

16.09.2017

USA-WIWisconsin Rapids

08.09.2017

RUSChaykovskiy

mehr




Werbung:





Partner:


Peter Riedel Sports Technology


SkokiPolska.pl


Skispringen-Community Forum

Baumaßnahmen an der Mühlenkopfschanze gehen gut voran

am 21.07.2013

In Willingen werden zur Zeit ein neuer Kampfrichterturm und eine Flutlichtanlage an der Mühlenkopfschanze gebaut. Die Arbeiten gehen zur Zeit gut voran und sollen bis zum Jahresende abgeschlossen sein.


Pressemeldung SC Willingen, 17.07.2013
Autor: Dieter Schütz, Pressechef SCW, www.weltcup-willingen.de


„Wir sind sehr zufrieden und liegen gut im Zeitplan“, äußert sich Volkmar Hirsch vom Ski-Club Willingen sehr zufrieden zu den Baumaßnahmen an der Willinger Mühlenkopfschanze. Dort entstehen zurzeit ein neuer Kampfrichterturm und eine fest installierte Flutlichtanlage. „Das Gerüst ist sehr imposant und zeigt die Größe, die der neue Turm haben wird“, beschreibt Hirsch das sich vor Ort an der größten Großschanze der Welt bietende Bild. Fast täglich fährt der in Bad Arolsen bei Hessen Mobil beschäftigte Bauingenieur nach Feierabend an der Weltcup-Anlage vorbei, um sich vom rasanten Fortschritt zu überzeugen. Das interessante und spektakuläre Bauen am Steilhang ist in der Tat auch für den ausführenden Architekten und die beteiligten Baufirmen keine alltägliche Aufgabe.

Bis zum 9. August sollen die Stahlbauarbeiten komplett abgeschlossen sein. Nach Fertigstellung der Etagen müssen zwischendurch die jeweiligen Decken betoniert werden. „Das geht alles Hand in Hand und ist gut eingespielt“, so Hirsch weiter. Derzeit sind etwa zehn Bauarbeiter mit des Ausführung des ambitionierten Projektes beschäftigt, das vom Land Hessen mit 1,4 Millionen Euro sowie vom Landkreis Waldeck-Frankenberg und der Gemeinde Willingen (Upland) mit jeweils 200.000 Euro bezuschusst werden. Auch der Ski-Club Willingen beteiligt sich mit einer sechsstelligen Summe aus der viel beachteten erfolgreichen Aktion „Bausteine für die Mühlenkopfschanze“ an den Kosten.

Wenn die Arbeiten weiter so planmäßig fortschreiten, ist für den Oktober das Richtfest geplant. Sobald die Fassade steht und die Fenster eingebaut sind, geht es im Anschluss an den Innenausbau des Kampfrichterturms. „Ich wünsche mir, dass der gesamte Bau bis Weihnachten abgeschlossen werden kann“, so Hirsch gut fünf Monate vor Heiligabend abschließend.

Da auch die Gründungsarbeiten für die Fundamente der fest installierten Flutlichtanlage mittlerweile begonnen haben, spricht derzeit nichts dagegen, dass die neue Mühlenkopfschanze beim nächsten Weltcup-Skispringen vom 31. Januar bis 2. Februar 2014 im wahrsten Sinne des Wortes mit modernster Beleuchtung ausgestattet in neuem Glanz erstrahlt. Die besten Skispringer der Welt um Gregor Schlierenzauer, Anders Bardal, Simon Ammann und Severin Freund dürfen sich einmal mehr auf eine internationale Wintersportveranstaltung der Extraklasse im waldeckischen Upland freuen.



Schanzen:

GER Willingen (Mühlenkopf)

Links:

SC Willingen - Neubau Kampfrichterturm: Baumaßnahmen an der Mühlenkopfschanze gehen gut voran
SC Willingen: Bildergalerie - Neubau Kampfrichterturm & Flutlichtanlage

Foto-Galerie:


Werbung:


Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link


Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2016
www.skisprungschanzen.com