Aktuelle Neuigkeiten:

Pragelato: Ende der Olympiaschanzen von 2006 naht

Luis auf Schanzen-Tournee: der Traum von Fliegen - wird (vielleicht) bald wahr

Luis auf Schanzen-Tournee: beim Damen-Weltcup in Oberstdorf - Premieren über Premieren

Neu im Statistik-Bereich: Personal Best-Liste für Skispringerinnen

Engelberger Schanze modernisiert - beleuchtete Anlaufspur

mehr



Letzte Updates:

29.04.2017

POL-SWęgierska Górka

27.04.2017

POL-KNowy Targ

POL-DJelenia Góra

POL-SWisła

POL-SWisła

25.04.2017

POL-SRycerka Górna

24.04.2017

POL-SBędzin

23.04.2017

POL-SZwardoń

POL-KTarnów

POL-SMeszna   NEW!

POL-KSucha Beskidzka

22.04.2017

POL-SZwardoń   NEW!

POL-SWisła

POL-SWilkowice

16.04.2017

POL-SRajcza

mehr




Werbung:





Partner:


Peter Riedel Sports Technology


SkokiPolska.pl


Skispringen-Community Forum

Skiflieger kehren 2014 zurück zum Copper Peak

am 07.06.2013

Pläne zur Wiederbelebung der Skiflugschanze am Copper Peak in Ironwood gab es schon viele Jahre, doch nun wurde endlich angekündigt, dass diese bis 2014 in die Tat umgesetzt werden sollen!

Zwanzig Jahre sind nun schon vergangen, seit der letzte Skiflug-Wettkampf auf dem berühmten Copper Peak im nördlichen Michigan statt fand - eine lange Zeit ohne jubelnde Zuschauermassen, wagemütige Skiflieger und Fernsehübertragungen - doch dies ändert sich nun zur kommenden Wintersaison, wie USA Ski Jumping (USASJ) und Bryan Sanders von der Copper Peak-Skiflugvereinigung heute gemeinsam ankündigten.

Gleichzeitig verkündeten Bryan Sanders vom Copper Peak und Alan Johnson, Sportchef der USASJ, dass ein Datum für einen Schauwettkampf auf der Mammutschanze in Ironwood, Michigan festgelegt wurde - die Wettkämpfe sind vom 28. Februar bis 2. März 2014 angesetzt.

Alan Johnson von USASJ merkt an, dass die Rekonstruktion der größten Sprungschanze Nordamerikas Grund zur Freude und Aufregung ist: “Die Begeisterung für das Skifliegen zurück zu den Athleten und Zuschauern in den Vereinigten Staaten zu bringen, wird eine große Rolle beim Versuch von USASJ und Copper Peak spielen, wieder eine größere Aufmerksamkeit für unseren Sport zu erzeugen. Dies wird uns auch erlauben neue kreative, nicht traditionelle Weg bei der Vermarktung von Großschanzen-Springen ins Auge zu fassen.” Johnson lobte auch die Verantwortlichen des Copper Peak: “Die Entwicklung und Veränderungen im Skispringen seit dem Ende von Copper Peak sind beträchtlich. Der Sport ist nun deutlich sicherer und kontrollierter als noch vor 20 Jahren, was den Springern erlaubt viel weiter zu fliegen und ihre Sprünge dennoch zu kontrollieren. Daher muss man kein Genie sein um zu wissen, dass der alte Schanzenrekord im nächsten Winter fallen wird. Die Frage dürfte nur sein wie oft, was eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten ist!”

Bryan Sanders von Copper Peak, der 1992 als Skispringer an den Olympischen Winterspielen in Albertville (Frankreich) teilnahm, erklärte, dass das die Vorstände von Copper Peak bereits aufgeregt seien, zu der Wettkampfserie willkommen heißen zu dürfen. “Es war ein langer Zeitraum, in dem wir auch hohe Verbindlichkeiten nach den letzten Wettkämpfen 1994 zurückzahlen mussten, doch nun wurden tiefgreifende Veränderungen an der Schanze durchgeührt, um sie wieder den FIS-Standards anzupassen. Nun haben wir gesicherte Einnahmequellen und außerdem Schanzenlift, Aufzug, Entwässerung und den Aufsprunghang mit über 2.000 Tonnen Erde wieder erneuert. Im Sommer werden wir dann die neue Bescheiungsanalge installieren und den Schanzentisch absenken. Die Schanze wird nun eine HS 175 sein und ich denke, dass es eine wirklich sichere und aufregende Anlage ist, die wieder zum Leben erweckt wird.”

Die beieden kooperierenden Partner USASJ und Copper Peak erwarten ein Feld von Rund einem Duzend Skispringer bei dem Schauspringen, wobei diese wohl hauptsächlich aus den Vereinigten Staaten und Kanada kommen werden. Dennoch werden natürlich auch Einladungen an weitere Nationen versendet werden.

Copper Peak hat sich zur ganzjährigen Touristenattraktion entwickelt und bietet zahlreiche Aktivitäten, wie ein neu angelegte Mountainbike-Routen und den “Copper Peak Adventure Ride”, der einen Ausflug auf die Spitze des atemberaubenden Schanzenturmes beinhaltet, von wo man einen der weltweit mäjestätischsten Ausblicke genießen kann.

Endlich sieht es nun so aus, als würde diesem stattlichen Bauwerk die Rückkehr des Skifliegens bevorstehen, und damit der nordischen Skiwelt eine großartiges Event.


Pressemitteilung von
Peter Graves (6. Juni 2013)
www.skijumpingusa.com/copper
(aus dem Englischen übersetzt)



Schanzen:

USA Ironwood (Copper Peak)

Links:

USASkiJumping.org: Ski Flyers to soar again at Copper Peak in 2014
Copper Peak by USASkiJumping.org
Copper Peak, Inc.

Werbung:


Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link
2)   skisprungschanzen.com   schrieb am 10.06.2013 um 23:50:

Long flights

That's definitely hard to say now. Since the old record is 158 m only, I don't think that it can be much more than 175 - if that's going to be HS.

1)   555   schrieb am 10.06.2013 um 20:32:

great news

How long will be possible to fly if hill is HS175.
I heard that 185 meters will be the limit. Or will be maybe longer possible to fly. 190-200 meters?



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2016
www.skisprungschanzen.com