Aktuelle Neuigkeiten:

2000 Skisprungschanzen-Anlagen im Archiv!

Alles oder Nichts: Braunlage wagt sich an den Traum Großschanze

"Ein entscheidender Schritt": Anlaufturm der Rothaus-Schanze wird modernisiert

Luis auf Schanzen-Tournee: SGP Hinterzarten, Teil 2 - Comebacks und Lehrstunden

Luis auf Schanzen-Tournee: SGP Hinterzarten - Tradition(en) und Neulinge

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

17.11.2018

AUT-VAndelsbuch

16.11.2018

AUT-VDornbirn

15.11.2018

GER-THBrotterode

GER-SNKlingenthal

GER-SNJohanngeorgenstadt

NOR-03Oslo

14.11.2018

POL-WWarszawa

ESTOtepää

AUT-TSeefeld

AUT-SBischofshofen

AUT-TInnsbruck

CAN-BCWhistler

CAN-ABCalgary

GER-BYFüssen

GER-BYNesselwang

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



Spatenstich in Tschagguns

am 11.03.2013

In Vorarlberg und Liechtenstein wird 2015 das Winter-Festival der europäischen Jugend veranstaltet. Daher erfolgte nun der Spatenstich zum Bau des Montafoner Schanzenzentrums in Tschagguns.

TSCHAGGUNS (Vorarlberg)/Raschau, 8. März 2013 – Das European Youth Olympic Winter Festival, das von 24. bis 31. Januar 2015 in Vorarlberg und Liechtenstein ausgetragen wird, wirft bereits seinen Schatten voraus! Am Freitag, den 8. März, kam es in Anwesenheit von Vertretern aus Politik, Sport und Wirtschaft just dort zum Spatenstich, wo die Sprungschanzen stehen werden.

Es ist ein historischer Ort, wie die verschiedenen Redner betonten: denn hier stand schon die Zelfenschanze in Tschagguns. Doch das war einmal, und derzeit gibt es in Vorarlberg Sprungmöglichkeiten lediglich auf Naturschanzen, die einen großen Aufwand in der Präparierung erfordern.

Die Freude bei den Landesrätinnen Dr. Bernadette Mennel und Dipl-Vw. Andrea Kaufmann wie auch bei Harald Haim, Nachwuchsreferent im Österreichischen Skiverband und Trainer in Stams oder Patrick Ortlieb, Abfahrts-Olympiasieger 1992 und Präsident des Vorarlberger Landes-Skiverbandes, ist deswegen leicht nachvollziehbar – immerhin entsteht nunmehr in Vorarlberg eine der modernsten Nordischen Skisprungzentren Österreichs. „Es werden nicht nur die Anlaufspuren verlegt, die Sommer- und Winternutzung der Anlage einfach machen, sondern es wird auch die Messtechnik aus unserem Haus integriert“, erklärt Peter Riedel. Er ließ es sich nicht nehmen, bei diesem bedeutsamen Event persönlich vor Ort zu sein. „Der Standort an einem Nordhang ist wie prädestiniert für die vier Schanzen“, sagte Riedel, der versprach: „Wir werden unseren Beitrag leisten, um das ambitionierte Ziel der Fertigstellung – Januar 2014 – zu erreichen!“

Von politischer Seite wurde betont, dass die Errichtung der Schanzen Hand in Hand mit der Ausrichtung des European Youth Olympic Winter Festival gingen, dass es aber höchst an der Zeit ist, in Vorarlberg, in der näheren Heimat des österreichischen Skisprung-Papstes Toni Innauer, endlich auch im Sommer springen und trainieren zu können. Seit 20 Jahren bemühten sich Land und Gemeinden im Verbund für ein Sprungzentrum – und wurden auch vom damaligen Nordischen Sportdirektor im ÖSV: Innauer! unterstützt. Heute ist Elmar Egg Geschäftsführer des Montafon Nordic Sportzentrums. „Was er in kurzer Zeit weitergebracht hat, ist beachtenswert“, sagt Riedel. „Und Egg wird auch in Zukunft unsere volle Unterstützung besitzen!“


Kontakt:
Peter Riedel
Am Grenzhang 18
08359 Breitenbrunn / OT Tellerhäuser
Deutschland

Tel.: +49 37348 20400
Fax: +49 37348 20402
Mobil: +49 127 3544494
Email: presse@riedel-net.de

www.riedel-net.de
www.ski-line.info
www.mobile-track.de



Schanzen:

AUT Tschagguns (Zelfen)

Links:

SKI-LINE.info - Spatenstich in Tschagguns
Montafon Nordic: Livecam


Werbung:


Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link


Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2018
www.skisprungschanzen.com