Aktuelle Neuigkeiten:

Luis auf Schanzen-Tournee: der Traum von Fliegen - wird (vielleicht) bald wahr

Luis auf Schanzen-Tournee: beim Damen-Weltcup in Oberstdorf - Premieren über Premieren

Neu im Statistik-Bereich: Personal Best-Liste für Skispringerinnen

Engelberger Schanze modernisiert - beleuchtete Anlaufspur

Kandersteg nun zweites Ganzjahreszentrum in der Schweiz

mehr



Letzte Updates:

19.03.2017

POL-DDuszniki-Zdrój

POL-DDuszniki-Zdrój

POL-DDuszniki-Zdrój

POL-DDuszniki-Zdrój

POL-DDuszniki-Zdrój

17.03.2017

SLOIhan

GER-BWBad Herrenalb   NEW!

FIN-LSSuolahti

04.03.2017

FIN-LSYlistaro

JPN-13Tōkyō

JPN-28Nishinomiya   NEW!

26.02.2017

GER-SNZschorlau

GER-NWEckenhagen

24.02.2017

GER-SNLangenchursdorf

19.02.2017

GER-SNSchöneck

mehr




Werbung:





Partner:


Peter Riedel Sports Technology


SkokiPolska.pl


Skispringen-Community Forum

Olympiaschanze für Sochi eingeweiht

am 19.02.2012

Im Rahmen des "Cup of Russia" wurden an diesem Wochenende die ersten Sprünge auf der K125-Olympiaschanze im "RusSki Gorki"-Skisprungzentrum für die Spiele von Sochi 2014 durchgeführt.

Am gestrigen Samstag wurde mit dem offiziellen Training für den "Cup of Russia" die K125-Schanze in Esto-Sadok im Tal Krasnaya Polyana eröffnet. Den ersten Sprung auf der Olympiaschanze für die Winterspiele von Sochi 2014 wurde von Dmitry Sporynin aus Nizhny-Novgorod absolviert. Die Trainingsbestweite von 132,5 Metern auf der HS 140 gelang dann Dmitry Ipatov aus Magadan, der auch schon bei der Eröffnung der neuen Schanze in Chaykovskiy Bestweite gesprungen war.

Der erste Wettbewerb fand dann mit dem "Cup of Russia" heute Vormittag statt. Es gewann Ilmir Hazetdinov aus Ufa vor Ipatov und schraubte gleichzeitig den offiziellen Rekord auf 139 Meter. FIS-Delegierter Torgeir Nordby meinte auf skijumpingrus.ru sogar: "Mit diesen neuen Schanzen kann Russland vielleicht in ein paar Jahren sogar Österreich schlagen."

Während die K95-Normalschanze sich noch im Rohbau befindet und im Juni fertig gestellt werden soll, wurde die ALOSLIDE-Anlaufspur auf der K125 bereits im Dezember montiert und daraufhin unter Hochdruck weitergebaut und für die Eröffnung präpariert. So konnte der Eröffnungstermin erst kurzfristig am 7. Februar festgelegt werden.

Viele Skeptiker hatten dies kaum für möglich gehalten, da es in den letzten Monaten zahlreiche Probleme beim Bau der "RusSki Gorki"-Schanzenanlage gegeben hatte. Nichtsdestotrotz bleibt auch noch viel zu tun, um die privatwirtschaftlich finanzierten, ca. 4 Mrd. Rubel (100 Mio. Euro) teuren Schanzen samt Infrastruktur komplett fertig zustellen. Im Juli soll dort ein Continentalcup ausgetragen werden und dann im Dezember 2012 zum ersten Weltcup auf russischem Boden die gesamte Anlage fertig sein.



Schanzen:

RUS Esto-Sadok (RusSki Gorki Jumping Center)

Foto-Galerie:


Werbung:


Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link


Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2016
www.skisprungschanzen.com