Aktuelle Neuigkeiten:

Pragelato: Ende der Olympiaschanzen von 2006 naht

Luis auf Schanzen-Tournee: der Traum von Fliegen - wird (vielleicht) bald wahr

Luis auf Schanzen-Tournee: beim Damen-Weltcup in Oberstdorf - Premieren über Premieren

Neu im Statistik-Bereich: Personal Best-Liste für Skispringerinnen

Engelberger Schanze modernisiert - beleuchtete Anlaufspur

mehr



Letzte Updates:

17.06.2017

GER-BYAltstädten

05.05.2017

POL-TTumlin

POL-TTumlin

03.05.2017

GER-BYScheidegg

01.05.2017

SLOVelenje

29.04.2017

POL-SWęgierska Górka

27.04.2017

POL-KNowy Targ

POL-DJelenia Góra

POL-SWisła

POL-SWisła

25.04.2017

POL-SRycerka Górna

24.04.2017

POL-SBędzin

23.04.2017

POL-SZwardoń

POL-KTarnów

POL-SMeszna   NEW!

mehr




Werbung:





Partner:


Peter Riedel Sports Technology


SkokiPolska.pl


Skispringen-Community Forum

Skispringer für jedermann

am 26.01.2004

Mittlerweilen werden Kurse angeboten, bei denen der gemeine Skisprungfan in die Rolle seiner großen Vorbilder schlüpfen kann: So wird der Traum vom Fliegen wahr!

Skisprung-Schulen bieten auch Kurse für jedermann auf kleinen Schanzen an

Beim Skispringen wird der Traum vom Fliegen wahr: Mühelos sieht es aus, wenn Sven Hannawald und Co. vom Schanzentisch abheben. Wen es selbst in den Beinen juckt, der kann es in Deutschland, Österreich und Finnland den „Adlern“ gleichtun. „Skispringen für jedermann“ erfordert neben einer Portion Mut und etwas skifahrerischem Können keine weiteren Vorkenntnisse.

“Das Loslassen am Bakken ist das Schwierigste“, so Stefan Koch von der Impuls Company Oberstdorf (ICO). Eine wichtige Rolle spielt bei den ICO-Workshops die Psychologie: Mentaltrainer vermitteln deshalb nicht nur die richtige Technik, sondern helfen auch dabei, die eigene Leistungsfähigkeit durch positives Denken zu steigern.

Vom Opa bis zum Enkelkind

Immerhin sind die Teilnehmer nach einem Trainingstag, in der Lage, bis zu 20 Meter weite Sprünge zu landen. Ein Kurs von eineinhalb Tagen Dauer kostet ab 150 Euro. Das „Skispringen für jedermann“ in Lauscha in Thüringen wird häufig zu einem Ereignis für die ganze Familie. „Papas springen mit den Töchtern, Opas reisen mit dem Enkel an“, beschreibt Trainer Jens Greiner-Hiero seine bunt gemischten Gruppen. Bevor es mit Helm, Kombianzug und Sprungski auf die kleinste Lauschaer Schanze geht, erfahren die Urlauber alles zur richtigen Anfahrtshaltung, zum perfekten Absprung und zu den Grundbegriffen der Landung.

Zwischen zehn und maximal 27 Meter weit fliegen die Hobbyspringer durch die Luft. „Das sieht dann wie richtiges Skispringen aus“, sagt Greiner-Hiero, der stolz auf seine Schützlinge ist. Ein Wochenendkurs einschließlich 2 Übernachtungen mit Halbpension ist ab 80 Euro pro Person buchbar.

„Die meisten Hobby-Skispringer wollen das Gefühl nachempfinden, das Skispringer auf einer Großschanze haben“, so die Erfahrung von Holger Pavlou, der in Willingen Skisprung-Einführungskurse anbietet. Für die passende Einstimmung sorgt deshalb der Blick von der Weltcupschanze am Mühlenkopf. „Wir springen aber von kleineren Schanzen um die zehn Meter weit. Selbst Leute, die noch nie auf Ski gestanden haben, können das schaffen“, beruhigt er. Zu dem dreitägigen Programm gehören neben zwei Übernachtungen mit Frühstück und dem Kurs ein Sportprogramm mit Mountainbike-Tour und Fitness-Check; Preis: ab 147 Euro pro Person.

Gefühl für das Gleichgewicht

Ein gutes Gleichgewichtsgefühl, Kenntnis im Skifahren oder Langlaufen und ein Mindestalter von zehn Jahren sind nötig, um bei der Tiroler Skisprung-Schule in die Lehre zu gehen. In der Region Mieminger Plateau werden drei- und fünftägige Kurse angeboten.

Zwei Stunden täglich weisen fachkundige Trainer in die Grundlagen ein, bevor sie die Freigabe zum Abflug auf der Kleinschanze erteilen. Die bis zu 15 Meter weiten Hüpfer werden mit Foto dokumentiert. Wer großes Talent beweist, der darf die Jugendschanze in Stams in Angriff nehmen, von der Sprünge bis zu 50 Meter möglich sind, Zwei Übernachtungen mit Frühstück und Schnupperkurs kosten ab 229 Euro.


von Sibylle von Kampitz (srt)
aus Nürnberger Nachrichten (Mittwoch, 14.01.2004)

Kurse:

Impuls Company Oberstdorf, Tel. 08321/870 33
Tourist-Information Willingen, Tel. 05632/40 11 80
Tourist-Information, A-6416 Obsteig, Tel. 0043/5264/81 06
Tourist-Information, 98724 Lauscha, Tel. 036702/229 44


Schanzen:

GER Oberstdorf (Erdinger Arena)
GER Lauscha
GER Willingen (Orenberg)
AUT Stams

Werbung:


Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link
4)   katinka   schrieb am 26.03.2014 um 23:48:

lesen

leute!
oben stehen telefonnummern...da kann man anrufen und erfährt die termine,die orte sind damit auch klar, oder?!
in meinerzhagen(sauerland) gibt es auch jedermann springen...
liebe grüße

3)   Marcel Harake   schrieb am 11.03.2014 um 19:39:

Student

Hallo Zusammen,

Mein Bruder und ich wohnen in Karlsruhe. Wir möchten gerne fragen, wie und wo man für ein Skisprung_Anfänger_Kurs in Oberstdorf anmelden kann?

Vielen Dank
Mit freundlichen Grüssen
Marsel Harake

2)   Manfred Gebhardt   schrieb am 21.12.2013 um 18:03:

Hallo nach Thüringen,
würde gern mit meinem Freund in Lauscha einen Schnupperkurs (Skispringen) machen. So drei Tage wäre schön. Wir sind beide Skifahrer,ich hab auch etwas Erfahrung im hüpfen:-). . .
Wann und wo ist dies möglich!
Mit freundlichen Grüssen
Manfred

1)   Ian Caruana   schrieb am 30.08.2011 um 18:53:

Mr

Does anyone know of the mosy suitable location for my two sons to try Ski Jumping. Aged 8 and 11, both ski on dry slopes every week here in the UK. We could take a 5 day break in Austria , Germany, France ...... does anyone one know of suitable courses, sorry we only speak English. thanks,



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2016
www.skisprungschanzen.com