Aktuelle Neuigkeiten:

Umbau der Inselbergschanze möglich – und Damen-Weltcups?

Von Olympiaschanzen bis Nachwuchszentrum: Arbeiten voll im Gange

Bau der Olympiaschanzen für Peking 2022 geht voran

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Umbau der Audi Arena hat begonnen

2000 Skisprungschanzen-Anlagen im Archiv!

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

09.12.2019

UKRSlavske

UKRLviv

08.12.2019

FIN-LSSuolahti

FIN-OLTaivalkoski

RUSMoskva

AUT-SSchwarzach im Pongau

USA-MINegaunee   NEW!

GER-SNJohanngeorgenstadt

GER-BWMehrstetten

DANSøllerød

ITATarvisio

KORPyeongChang

07.12.2019

NOR-05Lillehammer

AUT-STBad Aussee

06.12.2019

JPN-01Nayoro

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



Schanzenrekorde


Auf dieser Seite erklären wir einige wichtige Regeln bezüglich der aufgeführten Schanzenrekorde auf skisprungschanzen.com

Herren, Damen und gestürzte Sprünge:

Es wird grundsätzlich zwischen von Herren und Damen aufgestellten Rekorden unterschieden (siehe Geschlechtersymbole und ).

Es wird grundsätzlich zwischen im Winter auf Schnee und im Sommer auf Matten aufgestellten Schanzenrekorden unterschieden (siehe Schneeflocken- und Sonnensymbol).

Stürze bzw. Sprünge, bei denen der Springer oder die Springerin den Boden mit mindestenes einem Körperteil berührt, sind rot markiert.


Folgenden Arten von Schanzenrekorden werden unterschieden:

Offizieller Schanzenrekord - ist der weiteste gestandenen Sprung in Einzel-, Team- oder Mixed-Team-Wettkämpfen (erster und zweiter Wertungsdurchgang) und Qualifikations-Durchgängen bei: Weltcups, Sommer-Grand-Prix, Nordischen Ski-Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen.
Auf Skiflugschanzen gelten sämtliche Sprünge als offizielle Sprünge, sodass ein offizieller Schanzenrekord auch in Trainings- und Probedurchgängen, wie auch in abgebrochenen Durchgängen oder Wettkämpfen aufgestellt werden können (Ausnahme: Vorspringer, da diese nicht auf den Ergebnislisten aufgeführt werden).
Bei offiziellen Schanzenrekorden halten wir uns an die FIS-Protokolle, selbst wenn es Zweifel am Umstand gibt, dass der Sprung den Regeln entsprechend gestanden wurde (Beispiel: Stefan Krafts Weltrekordflug, der als gestanden gewertet wurde, obwohl auf den Videoaufzeichnungen zu erkennen war, dass Kraft den Schnee leicht berührt hatte).

Schanzenrekord – ist der längste gestandene Sprung innerhalb eines Wettkampfes, egal welcher Art, der offiziell während eines Trainings-, Probe-, Qualifikations- oder Wettkampf-Durchgangs (auch abgebrochene Durchgänge zählen) gemessen wurde (per Video oder Hand). Er muss also nicht mit Haltungsnoten bewertet worden sein, jedoch muss eine Wettkampfleitung/Jury, ein OK-Mitglied oder ein Trainer anwesend gewesen sein.

Weitester Sprung – ist der weiteste, jemals absolvierte Sprung auf einer Schanze, inklusive als gestürzt gewerteter Sprünge (siehe oben). Die meisten dieser Sprünge finden im Rahmen von Einheiten statt, bei denen eine lange Anlauflänge und teils auch nicht regelkonforme Sprungausrüstung verwendet werden. Ein begünstigender Faktor können zudem extrem gute Windbedingungen sein. Dieser Wert gibt an, welche Weiten eine Schanze hergeben kann.

Die Bezeichnung "Offizieller Schanzenrekord" wird nur angegeben, falls ein "Schanzenrekord" existiert, der nicht als offizieller Rekord gezählt wird. Ebenso wird der "Weiteste Sprung" nur aufgeführt, falls dieser nicht als "Schanzenrekord" zählt.


Werbung:


Männer - Winter

15.02.2015: NOR K 200 Vikersund, Vikersundbakken
WC 254,0 m Dimitri Vassiliev RUS - Weitester Sprung
22.03.2018: SLO K 200 Planica, Letalnica bratov Gorišek
WC 253,5 m Gregor Schlierenzauer AUT - Weitester Sprung
16.01.2016: AUT K 200 Bad Mitterndorf, Kulm-Skiflugschanze
SFWC 244,0 m Peter Prevc SLO - Offizieller Rekord
19.01.2018: GER K 200 Oberstdorf, Heini-Klopfer-Schanze
SFWC 238,5 m Daniel André Tande NOR - Offizieller Rekord
03.02.2013: CZE K 185 Harrachov, Čerťák
WC 220,0 m Jurij Tepeš SLO - Weitester Sprung

Männer - Sommer

11.07.2018: KAZ K 125 Shchuchinsk, Lyzhnyy Tramplin Byrabay
Opening 154,0 m Jurij Tepeš SLO - Weitester Sprung
05.10.2019: GER K 125 Klingenthal, Sparkasse Vogtland Arena
SGP 148,0 m Marius Lindvik NOR - Offizieller Rekord
15.10.2016: RUS K 125 Esto-Sadok, Olympic Hill
N-T-RUS 147,5 m Dimitri Vassiliev RUS - Offizieller Rekord
04.11.2017: JPN K 123 Sapporo, Ōkurayama
147,0 m Junshiro Kobayashi JPN - Schanzenrekord
08.09.2018: RUS K 125 Chaykovskiy, Snezhinka
SGP 146,0 m Evgeniy Klimov RUS - Offizieller Rekord

Frauen - Winter

29.01.2003: AUT K 200 Bad Mitterndorf, Kulm-Skiflugschanze
200,0 m Daniela Iraschko-Stolz AUT - Weitester Sprung
16.02.2010: GER K 130 Willingen, Mühlenkopfschanze
146,0 m Ulrike Gräßler GER - Weitester Sprung
30.11.2012: NOR K 123 Lillehammer, Lysgårdsbakken
143,0 m Sarah Hendrickson USA - Weitester Sprung
24.03.2019: RUS K 125 Chaykovskiy, Snezhinka
WC 141,0 m Juliane Seyfarth GER - Offizieller Rekord
03.02.2016: NOR K 120 Oslo, Holmenkollbakken
L-WC 140,0 m Maren Lundby NOR - Schanzenrekord

Frauen - Sommer

31.07.2018: NOR K 124 Trondheim, Granåsen
149,0 m Maren Lundby NOR - Weitester Sprung
02.11.2018: JPN K 123 Sapporo, Ōkurayama
144,0 m Sara Takanashi JPN - Schanzenrekord
08.09.2018: RUS K 125 Chaykovskiy, Snezhinka
SGP 140,0 m Jerneja Brecl SLO - Offizieller Rekord
30.11.2011: GER K 125 Klingenthal, Sparkasse Vogtland Arena
140,0 m Špela Rogelj SLO - Weitester Sprung
10.08.2018: FRA K 125 Courchevel, Tremplin au Praz
L-SGP 137,0 m Ema Klinec SLO - Offizieller Rekord



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2019
www.skisprungschanzen.com